Attraktive Förderung für Stromspeicher

10.000-Häuser-Programm bezuschusst Anschaffungskosten

Veröffentlicht am 28.08.2019
Attraktive Förderung für Stromspeicher

Wer mit einer Photovoltaikanlage Strom auf dem eigenen Dach produziert, kann diesen entweder in das Netz einspeisen oder selbst nutzen. Gerade der Eigenverbrauch des PV-Stroms ist wirtschaftlich interessant, schließlich liegen die Strompreise mittlerweile bei durchschnittlich fast 30 Cent pro Kilowattstunde. Ein Speicher kann dabei helfen, die eigene Autarkie zu steigern. Denn damit kann der selbst erzeugte Strom zu einem späteren Zeitpunkt verbraucht werden, etwa wenn in den Abendstunden die Bewohner zu Hause sind und die meisten Haushaltsgeräte laufen. Seit August fördert nun das 10.000-Häuser-Programm des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie die Anschaffung eines neuen Stromspeichers. Die Förderung greift nur bei gleichzeitiger Anschaffung einer neuen oder Erweiterung einer bestehenden Photovoltaikanlage. Je nach Kapazität des Batteriespeichers und Leistung der neuen PV-Anlage wird ein Zuschuss zwischen 500 und 3.200 Euro gezahlt. Zusätzlich ist ein Bonus von 200 Euro für den Einbau einer Ladestation von Elektroautos verfügbar. Die Anzahl der Anträge ist beschränkt.

Weiterführende Informationen zum Programm und der Antragstellung können unter www.EnergieBonus.Bayern abgerufen werden. Darüber hinaus berät die telefonische Energieberatung des Landratsamtes Aichach-Friedberg kostenlos unter 08251 – 92 4814.