BIO-Tonne im Winter

Tipps für den richtigen Umgang von der Kommunalen Abfallwirtschaft

Nach den tiefen Temperaturen der letzten Tage ist die Gefahr groß, dass der feuchte Biomüll in der Tonne fest gefriert. Dies hat zur Folge, dass die Biotonne nicht oder nur teilweise ent-leert werden kann.

Für die Müllabfuhr ist es nicht möglich, die Tonnen bei der Entleerung fest zu rütteln oder gar den festgefrorenen Inhalt mit einem Gegenstand vom Rand zu lösen, da bei der Kälte die Ge-fahr zu groß ist, dass die Kunststofftonnen zu Bruch gehen. Für evtl. Schäden müsste der Ent-sorger aufkommen.

Wir bitten daher die Bürger in ihrem eigenen Interesse die Tonnen so zu befüllen, dass diese sich ohne Probleme entleeren lassen. Die Entsorger sind nicht verpflichtet, eingefrorene Ton-nen nachzuleeren bzw. Mehrmengen bei der nächsten Abfuhr mitzunehmen.

Um den damit verbundenen Ärgernissen vorzubeugen, sollten Sie folgende Tipps beachten:

  • Feuchte Abfälle (insbesondere Kaffee- und Teefilter) gut abtropfen lassen.
  • Keine flüssigen Abfälle in die Biotonne geben.
  • Küchenabfälle in normales Küchenpapier/Zeitungspapier einwickeln oder Papiertüten verwenden.
  • Den Inhalt der Biotonne mit Strukturmaterial mischen oder zerknülltes Zeitungspapier dazwischen legen - das saugt Feuchtigkeit auf und verhindert das Festfrieren.
  • Seitenwände der Tonne mit Kartonagen oder Zeitungspapier auskleiden, um das Anfrieren am Rand der Tonne zu verhindern.
  • Hilfreich sind auch die im Handel angebotenen großen Papiersäcke, die die Tonnen vollständig auskleiden. Damit wird das Festgefrieren am Rand verhindert und die Leerung kann reibungslos durchgeführt werden
  • Wenn möglich, die Biotonne in frostfreie Räume, z. B. Garage stellen und erst am Tag der Leerung bereitstellen.
  • Den Deckel der Biotonne immer geschlossen halten, damit kein Regen oder Schnee ein-dringen kann.


Bei Fragen  steht die Abfallberatung im Landratsamt Aichach-Friedberg unter der Telefonnr. 08251 / 86167-11 oder -18 zur Verfügung.


Ansprechpartnerin: Johanna Tremmel
Telefon: 08251 86167-18
Telefax: 08251 86167-25
E-Mail: abfallberatung@lra-aic-fdb.de
www.lra-aic-fdb.de