Der richtige Umgang mit Bäumen

Kreisfachberatung organisierte Ausbildung zum Baumkontrolleur

Veröffentlicht am 20.07.2016
Der richtige Umgang mit Bäumen
17 erfolgreich zertifizierte Baumkontrolleure in den Gemeinden und im Landratsamt nahmen die Glückwünsche von Landrat, ihren Bürgermeistern und der Kreisfachberatung für Gartenkultur und Landespflege im Landratsamt entgegen.

Mit dem „Baumforum“ und dem „Baumwettbewerb“ hat die Kreisfachberatung für Gartenkultur und Landespflege „den Baum“ in letzter Zeit bereits zweimal zum Thema größerer Aktionen gemacht. Nun wurde für Bedienstete der Gemeinden und des Landratsamtes eine Ausbildung zum FLL-zertifizierten Baumkontrolleur angeboten.
FLL steht für Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau e.V. Diese hat eine bundesweit einheitliche Zertifizierungsverordnung für Baumkontrolleure erarbeitet mit durchaus strengen Kriterien und einer schwierigen Prüfung! Letztlich erhielten 17 der 20 Teilnehmer das Zertifikat aus den Händen des Landrats.

Der Landrat unterstrich die Bedeutung der „Lebensspender“ für den Menschen: „Bäume bereichern uns in jeder Hinsicht – unseren Lebensraum, unser Wohlbefinden, unsere Gesundheit.“ Dennoch entstehe immer wieder die Situation in den Kommunen, dass ein Baum eine Gefahr für die Verkehrssicherheit darstelle und gefällt werden müsse. „Wünschenswert ist, dies in möglichst vielen Fällen zu vermeiden, indem Bäume richtig gesetzt und gepflegt werden und somit ohne Gefahr für andere erhalten werden können“.

Kreisfachberaterin Manuela Riepold hob hervor, „dass diese Ausbildung zum Erhalt von alten Bäumen beiträgt, da Entscheidungen in den Kommunen aufgrund einer fachlich fundierten Basis getroffen werden können und somit eine vorsorgliche Fällung vermieden werden kann“.

Der Landrat beglückwünschte die erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer und dankte vor allem Kreisfachberaterin Manuela Riepold für die Organisation sowie Peter Klug für die Durchführung des Kurses.

Bild © Landratsamt Aichach-Friedberg, Wolfgang Müller