Ehrungsabend im Wittelbacher Land

Landrat Klaus Metzger zeichnet engagierte Bürgerinnen und Bürger im Wittelsbacher Land aus

Veröffentlicht am 08.02.2017
Ehrungsabend im Wittelbacher Land
Bilder (© Erich Echter): v.l.n.r.: Sie haben sich um die Verdienstmedaille in Gold verdient gemacht - Landrat Dr. Klaus Metzger gratuliert herzlich: Dr. Hubert Raab, Brigitte Laske, Michael Schmidberger.

Besonders verdiente Bürgerinnen und Bürger des Wittelsbacher Landkreises, die sich mit hohem Engagement für das Wohl ihrer Nächsten einsetzen, wurden letzte Woche von Landrat Dr. Klaus Metzger geehrt. „Den Beitrag, den viele Bürgerinnen und Bürger in unserem Landkreis für Vereine, gemeinnützige Gruppen oder Initiativen – schlicht für andere – auf lokaler Ebene erbringen, ist ungemein wichtig für den Fortbestand unserer Gesellschaft und unsere Art des Zusammenlebens. Kein Staat und keine Gemeinde könnten all die wichtigen Aufgaben übernehmen, schon gar nicht bei Bezahlung,“ ist sich Klaus Metzger sicher.
Als Anerkennung überreicht Landrat Metzger als äußeres Zeichen des Dankes Orden und Ehrenzeichen. „Ihre Arbeit ist mit nichts aufzuwiegen!“, betont jedoch Dr. Metzger und freut sich die Verdienstmedaillen in Gold und Silber überreichen zu dürfen.


Verdienstmedaille des Landkreises in Silber

Christa Dollinger und Margarete Schmaus, beide aus Adelzhausen, sind seit 2003 in der Hospizbegleitung aktiv, betreuen schwer kranke Menschen und fungieren als Ansprechpartner für Sterbende und deren Angehörige.

Werner Käuferle aus Aichach engagiert sich seit über 18 Jahren im Rotary-Club Schrobenhausen-Aichach für gesellschaftlich benachteiligte Menschen. Seit 1999 ist er Vorsitzender des Fördervereins des Aichacher Krankenhauses. Zudem ist er auch engagiert beim BC Aichach.

Seit Gründung des Fördervereins des Friedberger Krankenhauses im Jahre 2001 ist der Friedberger Rüdiger Lischka dessen Leiter. Seitdem hat er 220 000 Euro mit dem Verein für das Krankenhaus gesammelt.

Bereits seit 1981 ist Franz Friedl Mitglied im Heimatverein Aichach. Von 1984 bis 2008 leitete der Aichacher zusammen mit Gottfried Hecht das damalige Heimatmuseum Aichach. Heute ist er ehrenamtlich im Freundeskreis des Museums tätig.

Gottfried Hecht aus Aichach ist seit der Gründung des Kunstkreises Aichach, heute heißt er Kunstverein Aichach, im Jahr 1985 ehrenamtlich in diesem Verein tätig. Dazu ist er seit 1984 aktives Mitglied im Heimatverein Aichach. Auch als leidenschaftlicher Heimatforscher ist er im Wittelsbacher Land bekannt. Mit Franz Friedl leitete er von 1984 bis 2008 das damalige Heimatmuseum Aichach. Auch für das Buch „Altbayern in Schwaben“ schrieb er, da er ebenfalls leidenschaftlicher Heimatforscher ist.

Horst Lechner ist seit 1964 Mitglied des TSV Aichach, war dort unter anderem als Leiter der Abteilung Tischtennis aktiv. Von 2003 bis 2013 gehörte er dem Turnrat des TSV Aichach an. Außerdem ist Lechner seit 1995 Mitglied im Heimatverein Aichach und dort auch seit 2007 Zweiter Vorsitzender.

Als Vorsitzender des Aindlinger Gewerbeverbandes machte sich Willi Lander verdient. Er organisierte seit Beginn an im Jahr 1987 das örtliche Marktfest bis ins Jahr 2015. Auch für die Ausrichtung des Oster- und Weihnachtsmarktes engagierte er sich sehr.

Karl Schießl unterstützte als Vorsitzender der Kreisverkehrswacht den Bau der beiden Jugendverkehrsschulübungsplätze im Landkreis. Von 2011 bis 2014 bekleidete er das Amt des stellvertretenden schwäbischen Bezirksvorsitzenden der Verkehrswacht. Bei Verkehrssicherheitstagen ist er noch heute im Einsatz.

Der Kissinger Johann Gärtner ist seit 1990 Mitglied im Kreistag. Zudem gehörte er dem Aufsichtsrat der Wohnbau GmbH von 1991 bis 2014 an und ist Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft „öffentliche und freie Wohlfahrtspflege“.

Verdienstmedaille des Landkreises in Gold

Seit über einem viertel Jahrhundert ist Brigitte Laske Vorsitzende des BLSV-Kreisverbandes. Sie ist hierbei ein wichtiges Bindeglied zwischen Sport, Politik und Gesellschaft. Außerdem trägt sie maßgebend dazu bei, nötige Rahmenbedingungen für Sportarten und das Vereinsleben zu schaffen.

Dr. Hubert Raab bereichert den Landkreis seit vielen Jahren mit seinem geschichtlichen Wissen. Seit 2004 engagiert er sich als Heimatpfleger und zusammen mit seiner Frau schreibt er heimatkundliche Bücher. Auch für seine Heimatstadt Friedbert engagiert er sich tatkräftig, ist unter anderem Initiator und historischer Berater der „Friedberger Zeit“.

Bereits seit 33 Jahren widmet sich der Schiltberger Michael Schmidberger sowohl der Brauchtumspflege als auch der Pflege von Mundart und der Bewahrung der Heimatgeschichte. Auch in der Bodendenkmalpflege gilt er als Kenner. Daneben engagiert er sich seit 1984 als Amateurtheaterberater im Wittelsbacher Land und war viele Jahre im Hofberg-Freilichttheater Schiltberg als Vorsitzender, Schauspieler und Funktionär aktiv.

Ehrungsabend Wittelsbacher Land, Verdienstmedaille

Die Verdienstmedaille in Silber ging an zehn engagierte Bürgerinnen und Bürger. Landrat Dr. Klaus Metzger gratulierte herzlich.