Förderung von Verstärkerbussen im Schülerverkehr wird verlängert

Die Bayerische Staatsregierung teilt mit, die Förderung von Verstärkerbussen im Schülerverkehr bis zum Beginn der Weihnachtsferien fortzusetzen.

Die Bayerische Staatsregierung hat am 13.10.2020 mitgeteilt, die Förderung von Verstärkerbussen im Schülerverkehr bis zum Beginn der Weihnachtsferien am 23.12.2020 fortzusetzen. Ursprünglich galt die Förderzusage des Freistaates nur bis zum Beginn der Herbstferien. Der Augsburger Verkehrs- und Tarifverbund (AVV) hat nun in Abstimmung mit dem Landkreis Aichach-Friedberg entschieden, die bestehenden Verstärkerfahrten bis zu den Weihnachtsferien fortzuführen. „Gerade in den nasskalten Monaten greifen unsere Schülerinnen und Schüler verstärkt auf den öffentlichen Nahverkehr zu. Umso wichtiger ist es, gerade jetzt Verstärkerfahrten anzubieten, den Schülern mehr Platz zu bieten und sie sicher von A nach B zu befördern“, bekräftigt Landrat Dr. Klaus Metzger.

Derzeit verkehren die Verstärkerbusse auf der Linie 102 zwischen Mering und Kissing, auf der Linie 104 zwischen Mering, Ried und Mittelstetten (Landkreis Fürstenfeldbruck), auf der Linie 305 zwischen Augsburg und Aindling, auf der Linie 203 zwischen Dasing und Friedberg und auf der Linie 250 zwischen Aichach und Sielenbach. Diese Verstärkerfahrten kosten von den Sommerferien ab bis zu den Weihnachtsferien ca. 94.000 Euro, nach Abzug der staatlichen Förderung verbleiben dem Landkreis noch Kosten in Höhe von ca. 17.000 Euro. Der AVV wird die Auslastung seiner Busse im Schülerverkehr weiter intensiv beobachten und bei Bedarf Veränderungen vornehmen.