KaufFREItag vs. Black Friday

Die Kommunale Abfallwirtschaft berät auf dem Wochenmarkt in Mering über einen nachhaltigen Konsum und Abfallvermeidung.

Veröffentlicht am 20.11.2019
KaufFREItag vs. Black Friday

Grenzenloser Konsum und Ressourcenverschwendung schaden unserer Umwelt. Dem kann jeder etwas entgegensetzen. Der sog. "Black Friday" fällt dieses Jahr auf den 29. November, doch schon eine Woche vorher ist die Rabattschlacht im vollen Gange. Deshalb ruft die Kommunale Abfallwirtschaft am Freitag, 22. November, zum KaufFREItag auf. Zum Ende der Europäischen Woche der Abfallvermeidung kann der sonst so konsumorientierte „Black Friday“, ganz leicht umgewandelt werden. Jeder Verbraucher hat es in der Hand zu überlegen, ob er das, was er kaufen will, wirklich braucht und ob er daran auch länger Freude haben wird.

Weitere Tipps für einen nachhaltigen Konsum geben die Abfallberaterinnen der Kommunalen Abfallwirtschaft Aichach-Friedberg an diesem Freitag, 22. November, von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr auf dem Wochenmarkt in Mering in Kooperation mit dem Bündnis Nachhaltiges Mering.

Tipps der Kommunalen Abfallwirtschaft für einen nachhaltigen Einkauf:

1. Kaufen Sie nur, was Sie tatsächlich brauchen und das in langlebiger Qualität.
2. Gut Erhaltenes kann repariert oder upcycelt werden. Unterstützung erhalten Sie im Repair-Cafe oder bei VHS-Kursen. Das Programm finden Sie auf der Home-page www.vhs-aichach-friedberg.de
3. Nutzen Sie die Verschenkbörse https://abfallwirtschaft.lra-aic-fdb.de/index.php/verschenkboerse.html oder Caritative Einrichtungen um Ge-brauchtes zu kaufen oder abzugeben.
4. Planen Sie Ihre Einkäufe und kaufen Sie nur, was auf dem Zettel steht.
5. Kaufen Sie regional, saisonal, unverpackt und möglichst in Bioqualität.
6. Kaufen Sie nur so viel Lebensmittel, wie sie brauchen und verwerten Sie übrig gebliebenes kreativ als neue Mahlzeit in der Resteküche.
7. Nehmen Sie zum Einkauf einen Korb, eine Tasche, Stoffbeutel und Dosen zum Befüllen mit.