Klimaschutzwettbewerb

"Wer hat die älteste Heizungspumpe im Landkreis Aichach-Friedberg?"

Bild (© Landratsamt Aichach-Friedberg)

Als „Herz der Heizung“ verbraucht die Heizungspumpe häufig mehr Strom als Kühlschrank, Gefriergerät oder andere elektrische Dauerläufer des Haushalts und zählt damit zu den größten Stromfressern. Eine moderne Hocheffizienzpumpe verbraucht bis zu 80 Prozent weniger Energie als ein altes Modell! Mit dem Austausch einer stromfressenden Heizungspumpe lassen sich in einem Einfamilienhaus im Schnitt rund 100 Euro pro Jahr sparen. Die Fachstelle für Klimaschutz möchte auf dieses Einsparpotential aufmerksam machen und startet daher einen Klimaschutzwettbewerb: Gesucht wird die älteste Heizungspumpe im Landkreis Aichach-Friedberg.

 

Teilnahmebedingungen:

  • Teilnahmeberechtigt sind Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern im Landkreis Aichach-Friedberg.
  • Zugelassen sind nur funktionstüchtige, ungeregelte und im Betrieb befindliche elektrische Serienmodelle, die älter als 20 Jahre sind und nicht gewerblich genutzt werden.
  • Die Heizungspumpe darf nicht bauseits im Gerät/Kessel eingesetzt sein UND muss im Landkreis Aichach-Friedberg betrieben werden.
  • Entscheidend ist das Herstellungsjahr, das bei Einreichung nachgewiesen werden muss. Bei mehreren gleich alten Heizungspumpen entscheidet das Los.
  • Die Gewinner des 1. und 2. Preises verpflichten sich, die alte Heizungspumpe gegen eine neue Heizungspumpe der besten Energieeffizienzklasse auszutauschen.
  • Jeder Bewerber darf nur eine Heizungspumpe einreichen.

 

Für die Teilnahme werden folgende Angaben benötigt:

Art der Heizungspumpe, Fabrikat und Typ, Leistung sowie Datum des Einbaus der Pumpe. Außerdem sind Rechnungen, Gebrauchsanweisungen sowie Fotos von der Heizungspumpe, des Typenschilds und der Heizungspumpe als Nachweis erforderlich. Die Fachstelle für Klimaschutz übernimmt keine Bestimmung des Alters, dieses muss bei Einreichung nachgewiesen werden. Diese Informationen sind per E-Mail mit dem Stichwort „Pumpe“ an klimainfo@lra-aic-fdb.de oder per Post an das Landratsamt Aichach-Friedberg, SG 12 Fachstelle für Klimaschutz, Münchener Str. 9, 86551 Aichach, zu senden. Einsendeschluss ist der 22. Oktober 2020. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinner des Wettbewerbes wird Anfang Dezember 2020 bekannt gegeben.

  1. Preis: Der Eigentümer der ältesten Heizungspumpe erhält eine Tauschprämie für eine neue Heizungspumpe der besten Energieeffizienzklasse inklusive Einbau im Wert von 600 Euro.
  2. Preis: Der Eigentümer der zweitältesten Heizungspumpe erhält eine Tauschprämie für eine neue Heizungspumpe der besten Energieeffizienzklasse im Wert von 400 Euro.
  3. Preis: Eigentümer der weiteren zehn ältesten Pumpen erhalten einen Gebäude-Check-Gutschein im Wert von 30 € (10 x 30 Euro = 300 Euro). Bei dem circa zweistündigen Check ermittelt und beurteilt ein Energieexperte der Verbraucherzentrale das Einsparpotenzial der Heizungsanlage und der Gebäudehülle sowie die Eignung des Hauses zur Nutzung von erneuerbaren Energien.

 

Für weitere Auskünfte steht Fatma Friedrich von der Fachstelle für Klimaschutz unter Telefon 08251 92-315 zur Verfügung.

 

Energieeffizient Heizen

Alte Heizungspumpen pumpen oft ganzjährig und auch außerhalb der Heizsaison das Wasser mit hoher Leistung durch die Heizungsrohre, unabhängig vom tatsächlichen Bedarf. Moderne geregelte Pumpen erkennen dagegen den tatsächlichen Heizbedarf und passen automatisch Leistung und Wasserdruck an. Dazu sind moderne Heizungspumpen auch hocheffizient und verbrauchen wesentlich weniger Strom als frühere Modelle. Verbraucht eine alte Heizungspumpe rund  500 kWh, so benötigt eine moderne Hocheffizienzpumpe nur noch ein Fünftel, rund 100 kWh Strom im Jahr. Das spart nicht nur Energie und Stromkosten, sondern mindert gleichzeitig auch den Ausstoß des klimaschädlichen Treibhausgases Kohlendioxid (CO2) und ist somit besonders umweltfreundlich. Die Fachstelle für Klimaschutz empfiehlt als Initiator des aktuellen Klimaschutzwettbewerbs den „Ratgeber Pumpen Check“. Unter www.klima-sucht-schutz.de/energiesparen/energiespar-ratgeber.html können Besitzer von Ein- und Zweifamilienhäusern ihre Heizungspumpe überprüfen. Hier erfahren Sie, ob Ihre Pumpe zu viel Strom verbraucht und ob sich ein Austausch lohnt. Vor allem bei älteren Anlagen ist der Austausch der Pumpe und ein hydraulischer Abgleich zur Optimierung des Heizsystems eine wirtschaftlich und ökologisch sinnvolle Lösung. Ein Austausch der Pumpe geht schnell und kann sogar während der Heizperiode erfolgen. Und durch die eingesparten Stromkosten macht sich die neue Heizungspumpe schon meist nach vier bis fünf Jahren bezahlt.