„Leben im Bach“ – Ausstellung im Landratsamt eröffnet

Besonders geeignetes Ziel für Kinder, Jugendliche, Schulklassen - bis zum 10. Oktober.

Veröffentlicht am 12.07.2018
„Leben im Bach“ – Ausstellung im Landratsamt eröffnet
Stellvertretender Landrat Manfred Losinger eröffnet die Ausstellung "Leben im Bach" im Landratsamt, die sich besonders für Kinder und Jugendliche bzw. Schulklassen eignet (© Landratsamt Aichach-Friedberg, Rebecca Utz).

Wer kennt den Unterschied zwischen einer Bachforelle und einer Elritze? Kinder und Erwachsene, die sich für das „Leben im Bach“ interessieren können sich diese und viele weitere Fragen bei der gleichnamigen Ausstellung im Landratsamt beantworten lassen – auf interaktive und sehr liebevolle Weise. Die Wanderausstellung ist aus einer Kooperation des Fischereiverbandes Schwaben und des Bezirkes Schwaben entstanden. Sie widmet sich der Fauna in unseren heimischen Fließgewässern: den verschiedenen Fischarten, Muscheln und Krebsen, sowie deren natürliche Lebensräume. Ganz besonders soll die Ausstellung Kinder und junge Menschen ansprechen und sie für die Natur und speziell für den Lebensraum Bach begeistern und sensibilisieren. Darauf verwies auch stellvertretender Landrat Manfred  Losinger bei der Eröffnung und lud gerade Schulklassen und deren Lehrkräfte herzlich ein, sich die Ausstellung anzuschauen. Bis 10. Oktober ist sie im Foyer des Landratsamtes zu sehen.

„Flori Forelle“ nimmt die jungen Gäste gerne in Empfang um ihnen zu berichten, was in seinem Bach so alles los ist. Bei der Eröffnung waren Kreisräte, Bürgermeister und Fachleute vertreten, darunter auch der Fischereifachberater des Bezirks Schwaben, Dr. Oliver Born, und der Geschäftsführer des Fischereiverbands Schwaben, Ulrich Krafczyk, die die Ausstellung konzeptioniert haben. Übrigens: Die Elritze gehört zu den Karpfenfischen und ist nur etwa ein Viertel so groß wie eine Bachforelle.