„Lust auf daheim“

Der Erholungsgebieteverein Augsburg gibt Tipps für den Urlaub im Wittelsbacher Land

Bild (© EVA, Elisabeth Burkhard): Weitmannsee

Der Erholungsgebieteverein Augsburg (kurz EVA) mit Geschäftssitz in Aichach feiert dieses Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Mit seinen Investitionen und dem stetigen Ausbau der Badeseen, Wander- und Radwege, Lehrpfade und Freizeiteinrichtungen macht er Familien und Naherholungssuchenden im Wittelsbacher Lust auf daheim.

In den letzten Jahren konnte der EVA dank den Beiträgen seiner Mitglieder viele Projekte im Wittelsbacher Land  fördern. So erhielt der Mandlachsee bei Pöttmes eine neue Wasserwachstation, Aindling einen Mehrgenerationenpark und der Walderlebnispfad am Aichacher Grubet ein neues Gesicht. Auch das Großprojekt „Grünzug an der Paar“ konnte gefördert werden, womit Aichach ein umfassendes Naherholungsgebiet mitten im Stadtgebiet erhalten hat, das als Start oder Zwischenetappe für den überregionalen Paartalrad- und Wanderweg genutzt werden kann. Naturraum soll für Naherholungssuchende erlebbar und zugänglich gemacht werden ohne dabei den idyllischen Charakter zu verlieren. Auch die Badeseen im Landkreis Aichach-Friedberg werden durch den EVA erhalten und weiter ausgebaut – mit Spielgeräten, Sportanlangen oder Liegewiesen -  darunter die beiden vereinseigenen Seen, der Kissinger Weitmannsee sowie der Badesee Lechfeld.

Erholungssuchende, Familien, Naturliebhaber und kleine Forscher kommen im Wittelsbacher Land voll auf ihre Kosten. „Urlaub zuhause ist in den letzten Jahren immer attraktiver geworden“, beobachtet Elisabeth Burkhard, Geschäftsführerin des EVA anhand der steigenden Nutzung der Einrichtungen. Angesichts der Corona-Krise werden dieses Jahr noch mehr Menschen ihren Urlaub daheim im Wittelsbacher Land verbringen“, da ist sich Burkhard sicher.  Durch die Anbindung an den ÖPNV und die überregionale Vernetzung der Erholungsgebiete mit Rad- und Wanderwegen können Ausflüge beliebig kombiniert werden mit kulturellen Highlights und Zwischenstopps an den naturnahen Badeseen oder einer abwechslungsreichen Freizeiteinrichtungen wie den Lehrpfaden. Und dieses Jahr gewinnen die Einrichtungen auch überregional an Bedeutung, denn: „Für die Besucherinnen und Besucher der Landesausstellung können unsere Naherholungsgebiete eine attraktive Ergänzung des kulturellen Programms sein“, betont Landrat Dr. Klaus Metzger, Vorstandsvorsitzender des EVA. Wegen Corona kann die ursprünglich geplante große Jubiläumsfeier des EVA  im Juli nicht stattfinden, aber zumindest ein kleines „Zuckerl“ gibt es: So wird es über den Sommer auf der Homepage www.eva-augsburg.de wöchentlich einen Ausflugstipp geben, in dem ein Badesee oder eine Freizeiteinrichtung vorgestellt werden. „Insgesamt konnten mit Unterstützung des EVA in den letzten 50 Jahren weit über 60 Freizeitziele geschaffen werden. Das reicht für mehrere Urlaube“, so Burkhard.

Auf der neu gestalteten Internetseite finden Interessierte alle Naherholungsmöglichkeiten im Vereinsgebiet, das die Landkreise Aichach-Friedberg, Augsburg, Landsberg am Lech sowie das Stadtgebiet Augsburg abdeckt. Zudem wurde die Broschüre „Lust auf daheim“ neu aufgelegt. Hier finden sich Porträts der Badeseen mit den wichtigsten Infos zur Ausstattung wie Gastronomie, Sportmöglichkeiten, Spielplätze usw. in Printform.  Weitere Infos gibt es unter www.eva-augsburg.de oder telefonisch unter 08251/92-145.