Neuer Ablauf bei der Kfz-Zulassung in Aichach ab Dezember

Modell bei der Außenstelle in Friedberg hat sich bewährt

Die Kfz-Zulassung ist der Bereich im Landratsamt mit dem meisten Kundenverkehr. Um Kunden und Mitarbeiter vor einer Corona-Infektion zu schützen und dennoch in sehr kurzer Zeit die Kfz-Zulassung zu ermöglichen, wird auf persönliche Kontakte (inklusive Wartezeiten vor Ort) nun weitestgehend verzichtet. Das Verfahren zur Kfz-Zulassung wird deshalb ab 1. Dezember im Landratsamt in Aichach angepasst. Vorbild ist die Außenstelle in Friedberg, dort hat sich die Umstellung bereits bewährt. Wer ein Kfz beim Landratsamt Aichach-Friedberg an-, ab- oder ummelden möchte, kann das in nächster Zeit ohne Wartezeiten vor Ort auf folgendem Weg erledigen.

Das Formular für den Bearbeitungsantrag lässt sich über die Internetseite des Landratsamtes ausdrucken, man kann es sich aber auch an der Infotheke im Landratsamt abholen oder zuschicken lassen (Tel. 08251 92-451 und 08251 92-222). Das Formular füllt man bequem zuhause aus und gibt es zusammen mit den Kfz-Originalunterlagen in ein Kuvert. Das Kuvert kann der Kunde im Landratsamt in Aichach (Münchener Str. 9) an der Infotheke abgeben oder in den Landratsamtsbriefkasten neben dem Eingang werfen, in der Außenstelle in Friedberg (Ludwigstr. 39) steht dafür ebenfalls ein Briefkasten beim Eingang zur Verfügung. Sobald der Antrag fertig bearbeitet ist, wird der Kunde angerufen, um seine Papiere abzuholen, meist innerhalb von ein bis zwei Tagen. Dieses System hat sich in der Zulassungsstelle in Friedberg in den letzten Monaten gut eingespielt und mittlerweile bestens bewährt.