Ölwehrübung im Landkreis

Am vergangenen Samstag wurden zahlreiche Feuerwehren im Landkreis Aichach-Friedberg durch das Landratsamt zu einer „Ölwehrübung“ alarmiert.

Veröffentlicht am 17.10.2017
Ölwehrübung im Landkreis
Bild (© Landratsamt Aichach-Friedberg, Sven Korper): Ölwehrübung auf der Lechstaustufe

Am vergangenen Samstag wurden um 08:00 Uhr zahlreiche Feuerwehren im Landkreis Aichach-Friedberg durch das Landratsamt zu einer „Ölwehrübung“ alarmiert. Für die Übung wurde angenommen, dass ausgetretenes Öl auf der Lechstaustufe 22 und den angrenzenden Bächen aufzufangen und abzupumpen ist.

Die Feuerwehren arbeiteten dabei unter der Einsatzleitung von Kommandant Andreas Regau (Feuerwehr Mering) routiniert zusammen. Beobachtet wurde die Übung von Bürgermeister Wecker (Schmiechen), der Regierung von Schwaben, der Polizei und des Kreisverbindungskommandos der Bundeswehr. Neben vielen Kräften des BRK und der DLRG, welche die Sicherheit der Übenden an Land und im Wasser sicherstellten, war auch die Feuerwehr Untermeitingen (Landkreis Augsburg) vor Ort. Diese sprangen kurzfristig ein, da das Merchinger Boot aus technischen Gründen nicht einsetzbar war. Der stellvertretende Landrat Manfred Losinger und Kreisbrandrat Happach dankten den insgesamt 142 Kräften bei der anschließenden Brotzeit im Feuerwehrhaus Unterbergen für das Engagement und die Teilnahme an der Übung.