"Spurensuche" mit dem Biber

Natura 2000-Tag stellt Nagetier in den Mittelpunkt

Der Biber steht unter strengem Artenschutz und ist ein Gewinn für die Natur. Auf der anderen Seite gibt es wegen der Schäden an landwirtschaftlichen Flächen oder Fahrzeugen, die er hervorruft, auch immer wieder Kritik.

Die unteren Naturschutzbehörden an den Landratsämtern betreiben ein intensives Biber-Management, mit der Möglichkeit der Entschädigung für Landwirte. So ist es gelungen, dass der Biber wieder an fast allen bayerischen Fließ- und Stillgewässern zu finden ist.

Der 21. Mai 2021 ist der Natura 2000-Tag, der heuer im Zeichen des Bibers steht. Die Bayerische Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege bietet dazu eine kleine Präsentation - hier der Link zu "Auf den Spuren des Bibers".