Start der Pressereihe „Besondere Zeiten gemeinsam meistern“

Der Fachbereich KoKi – Netzwerk frühe Kindheit möchte Eltern und Familien ermutigen, vorhandene Beratungsangebote zu nutzen, um bei Bedarf wieder Zugang zu ihren eigenen Kraftquellen zu finden.

Bild (© Landratsamt Aichach-Friedberg, Katrin Volkmann): (v.l.n.r.): Stefanie Jahn, Daniela Sobottka und Anna Brickmann

Der Fachbereich KoKi – Netzwerk frühe Kindheit des Kreisjugendamtes Aichach-Friedberg möchte Eltern und Familien ermutigen, vorhandene Beratungsangebote zu nutzen, um bei Bedarf wieder Zugang zu ihren eigenen Kraftquellen zu finden. Dazu besteht ein aktives und interdisziplinäres Netzwerk in der Region. Die angeführten Fachstellen helfen bei Bedarf auch die passgenaue Anlaufstelle und das entsprechende Hilfeangebot zu finden.

Seit einigen Monaten befinden wir uns alle in einer neuen Lebenssituation, teilweise mit vielschichtigen Auswirkungen auf unser berufliches wie privates Leben. Niemand ist dabei ausgenommen und gleichzeitig ist jeder Mensch auch unterschiedlich betroffen. Aus bereits vergangenen Krisenzeiten gibt es Wissen dazu, was Menschen in herausfordernden Zeiten stärkt. In der Fachsprache spricht man von Resilienz – der Widerstandsfähigkeit. „Wir sind gefordert, zu lernen mit der Situation so umzugehen, dass wir sie nicht als eine Dauerbelastung erleben“, erläutert Anna Brickmann von der Koordinierenden Kinderschutzstelle KoKi – Netzwerk frühe Kindheit. Geplant ist deshalb die Pressereihe „Besondere Zeiten gemeinsam meistern“, in der unterschiedliche Fachkräfte und Beratungsstellen aus der Region Einschätzungen und praktische Tipps geben, was Eltern, Kindern und Jugendlichen in dieser besonderen Zeit guttut und sie stärken kann. „Aus der Resilienzforschung wissen wir, dass es vor allem die verlässlichen Beziehungen in unserem sozialen Umfeld sind, die uns ein ganzes Stück weit durch besondere Zeiten tragen können. Auch wenn wir in der zwischenmenschlichen Begegnung aktuell ungewohnt eingeschränkt sind, sollten wir nach Möglichkeiten suchen dieses Grundbedürfnis nicht zu vernachlässigen“, weiß Daniela Sobottka, ebenfalls Mitarbeiterin im Fachbereich KoKi. „Um eine Anhäufung von Stresserleben zu vermeiden, ist es auch hilfreich zu unterscheiden, wo ich aktuell aufgrund der Situation keinen oder kaum Wahl- und Handlungsspielräume habe und wo eben schon. Das gibt uns das Vertrauen in uns selbst zurück, dass wir mit eigenen Kräften und Möglichkeiten die Situation mitgestalten können“, ergänzt Stefanie Jahn, dritte Fachkraft bei KoKi.

Auch das Familienministerium hat, unter der Schirmherrschaft von Familienministerin Dr. Franziska Giffey, die besonderen Bedarfe von Familien in dieser Zeit in den Blick genommen. Auf der Website www.familienunterdruck.de stellen Prominente in kurzen Videos Eltern einfache Hilfestellungen für den Umgang mit Stress und Ärger vor, um den Familienalltag besser zu meistern. Die Inhalte wurden dabei von Wissenschaftlern und Experten für psychische Gesundheit zusammengestellt.

„Besondere Zeiten erfordern Mut, Zuversicht, Kreativität und Zusammenhalt“, schließt Brickmann.

 

Anlauf- und Lotsenstellen für Familien im Landkreis Aichach-Friedberg

 

Erziehungs-, Jugend-, Familienberatung KjF

Schlossplatz 5, 86551 Aichach; 08251 – 204040; info@eb-aichach.de

 

Psychologische Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche

Ehe-, Partnerschafts- und Lebensfragen; Diakonie Augsburg e.V.

Oberbürgermeister-Dreifuß-Str. 1, 86153 Augsburg; 0821 – 597760; eb@dikonie-augsburg.de

 

Ehe-, Familien- und Lebensberatung

Münchener Str. 19; 86551 Aichach; 08251 – 8874260; efl-aichach@bistum.augsburg.de

Pfarrstr. 1; 86316 Friedberg; 0821 – 602212; efl-friedberg@bistum-augsburg.de

 

Familienstützpunkte

Süd: Nelkenstr. 18, 86438 Kissing; 08233 -795177; familienstuetzpunkt-sued@kjf-kjh.de

West: Hermann-Löns Str. 2, 86316 Friedberg ; 0821 -26077018; familienstuetzpunkt-friedberg@kinderheim-friedberg.de 

Ost: Bahnhofstr. 28, 86551 Aichach; 08251  -9346516; julia.baur@caritas-aichach.friedberg.de

Nord: Marktplatz 18, 86554 Pöttmes; 08253  -9998360; silvia.hradetzky@evki-augsburg.de; angela.hammerl@evki-augsburg.de

 

KoKi – Netzwerk frühe Kindheit

Konradinstr. 4, 86316 Friedberg; 08251 – 92 – 4833/-4835/-4962; koki@lra-aic-fdb.de

Bundesweite Angebote:

Elterntelefon 0800 111 0 550

Kinder- und Jugendtelefon 116 111

www.nummergegenkummer.de

 

Alle Beratungen stehen Ihnen kostenfrei, vertraulich und auf Wunsch auch anonym zur Verfügung!