Sternenhimmel e. V. bringt 3 000 Euro in den Landkreis

Mit insgesamt 3 000 Euro unterstützt der Förderverein Lattemann & Geiger Sternenhimmel e. V. in diesem Jahr drei Organisationen im Landkreis Aichach-Friedberg. Die beiden Krankenhausfördervereine Aichach und Friedberg sowie die Kreisverkehrswacht wurden durch den Verein und Landrat Dr. Klaus Metzger ausgewählt und mit jeweils 1 000 Euro bedacht. Neben einem Scheck gab es für die drei Vereine jede Menge Lob für ihre Arbeit.

Veröffentlicht am 12.05.2017
Sternenhimmel e. V. bringt 3 000 Euro in den Landkreis
Große Freude löste die Scheckübergabe durch Ulrich Geiger (links) und Landrat Dr. Klaus Metzger (rechts) aus bei (v. l.): Werner Käuferle und Karl Moser vom Krankenhausförderverein Aichach, Dr. Fritz Lindemann, Ärztlicher Direktor bei den Kliniken an der Paar, Brigitte Dannhäuser-Lehmann und Rüdiger Lischka vom Krankenhausförderverein Friedberg, Manfred Losinger, stellvertretender Vorsitzender der Kreisverkehrswacht.

Die Krankenhausfördervereine Aichach und Friedberg unterstützen die jeweiligen Häuser vor Ort sowohl mit Anschaffungen, als auch auf ideelle Weise. Sie tragen dazu bei, Patienten und deren Angehörigen den Aufenthalt in den Kliniken so angenehm wie möglich zu gestalten, auch Vorträge werden organisiert. Beim Aichacher Förderverein, mit rund 180 Mitgliedern, stehen aktuell beson-ders Anschaffungen für den Neubau im Fokus, „für die wir diese Spende sehr gut brauchen können“, so der erste Vorsitzende Werner Käuferle. Auch für Friedberg, mit rund 230 Mitgliedern, erklärte der erste Vorsitzende Rüdiger Lischka, dass „diese erfreuliche Spende aus heiterem Himmel“ für weitere Anschaffungen von großem Nutzen sei. „Um 1 000 Euro für den Verein zusammenzubekommen, müssen wir uns normalerweise ganz schön anstrengen“, so Lischka.

Der Ärztliche Direktor Dr. Fritz Lindemann hob stellvertretend für die Kliniken an der Paar hervor, wie wichtig die Arbeit der beiden Krankenhausfördervereine ist: „Dadurch hat sich in den letzen Jahren eine Menge verbessert. Manchmal sind es auch nur Kleinigkeiten mit großer Wirkung.“

Die Sicherheit im Straßenverkehr im Landkreis stetig zu erhöhen ist das Ziel, an dem die Kreisverkehrswacht seit Jahrzehnten intensiv arbeitet: unter anderem in Kindergärten, in Schulen, mit Senioren und in unzähligen Aktionen. „Unsere letzte große Errungenschaft ist ein Fahrsimulator“, so 2. Vorsitzender Manfred Losinger. Beispielsweise können sich darin Feuerwehrleute oder Ret-tungskräfte auf ihre Einsatzfahrten vorbereiten.

Ulrich Geiger, der Vorstand von Sternenhimmel e. V. überbrachte die Schecks persönlich und war angetan von der Arbeit der drei Organisationen. Der Landrat dankte ihm und erklärte: „Von den vielen unterstützenswerten Einrichtungen in unserem Landkreis haben wir in diesem Jahr drei ausgewählt, die den Landkreis in seinen vielen Aufgaben auf beispielhafte Weise unterstützen. Alle drei sind mit ihrer Arbeit für den Landkreis und seine Bürgerinnen und Bürger ein Segen“.

Seit 2008 engagiert sich der karitative „Lattemann & Geiger Sternenhimmel e. V.“, mit Sitz in Diet-mannsried, vornehmlich für soziale und kulturelle Projekte in Schwaben bzw. im Allgäu. „Als Allgäuer Familienunternehmen ist es uns besonders wichtig, die kleinen Projekte und Organisationen in unserer Heimat zu unterstützen. Sie machen das Leben hier für uns, unsere Mitarbeiter und Mitmenschen so lebenswert und vielfältig“, betont Ulrich Geiger, Vorsitzender des Lattemann & Geiger Sternenhimmel e. V. 43 Fördermitglieder unterstützen den Verein tatkräftig, Spenden kommen auch von Lieferanten, Kunden sowie den Kaffeeautomaten der Firmengruppe. Die Ver-waltungskosten werden vollständig von Lattemann & Geiger getragen. Seit der Gründung konnten über 200 Spendenempfänger mit einer Gesamtsumme von mehr als 150 000 Euro davon profitieren. Allein heuer wurden 32 500 Euro ausgeschüttet und dabei zum dritten Mal auch das Wittelsbacher Land bedacht. „Soziale Verantwortung ist wesentlicher Bestandteil unserer Unternehmens-philosophie“, betont Geiger.

Das Unternehmen „Lattemann & Geiger“ beschäftigt mehr als 12 500 Mitarbeiter an Standorten im gesamten Bundesgebiet. Es ist Dienstleister unter anderem den Bereichen Gebäudeservice und Gebäudemanagement sowie Gesundheit und Pflege. Der Landkreis arbeitet vor allem über die Kliniken an der Paar in einigen Bereichen mit Lattemann & Geiger zusammen.


Bild © Landratsamt Aichach-Friedberg, Wolfgang Müller