Trinkwasser in Todtenweis weiterhin verunreinigt

Ganz wichtig: Richtiges Abkochen! Ortsteil Sand nicht betroffen

Das Trinkwasser in Todtenweis ist weiterhin stark verunreinigt und muss unbedingt abgekocht werden. Das hat eine weitere Beprobung des Trinkwassernetzes am Mittwoch ergeben. Festgestellt wurde eine starke Verunreinigung mit sehr hohen Keimkonzentrationen. Das Trinkwasser muss also unbedingt richtig abgekocht werden! Erfreulich: Die Beprobung hat aber eindeutig auch ergeben, dass der Ortsteil Sand nicht von der Verunreinigung betroffen ist. Der Ortsteil Bach war ja von vorneherein nicht betroffen, weil dieser aus Aindling versorgt wird.

Richtig abkochen heißt: Das Wasser drei Minuten sprudelnd kochen und dann anschließend über mindestens zehn Minuten langsam abkühlen lassen. Insbesondere die zehnminütige Abkühlzeit ist unbedingt einzuhalten, um eine ausreichende Hitzedesinfektion zu erzielen. Die Abkühlzeit wird nicht – wie oft irrtümlich angenommen – nur zum Schutz des Verbrauchers vor Verbrühungen empfohlen. Vielmehr bewirkt sie, dass die Hitze über eine ausreichend lange Zeit auf das Wasser einwirken kann und auch wirklich alle Keime abgetötet werden. Zwar hat das Wasser nach fünf Minuten Abkühlzeit keine 100 Grad mehr, doch auch bei beispielsweise 80 Grad entfaltet sich eine Desinfektionswirkung, die unbedingt genutzt werden muss.