Unterstützung für die Tafeln im Landkreis

Ehrenamtliche gesucht, Spenden erwünscht

Veröffentlicht am 22.11.2017
Unterstützung für die Tafeln im Landkreis
Unterstützung für die Tafeln in Aichach, Friedberg und Mering überbrachte Landrat Dr. Klaus Metzger (mitte) gemeinsam mit Bernd Burkhart (rechts), der die Erbschaft an den Landkreis, aus der die Spende stammt, verwaltet. Für die die Tafeln der Caritas nahmen (v. l.) Andreas Reimann (Geschäftsführer Caritas-Kreisverband), Ulrike Herger (Allgemeine Sozialberatung, Caritas) und Britta Sprenger (Leitung der Tafel in Aichach) die Schecks entgegen. Im Hintergrund rechts ist der neu entstehende Anbau der Aichacher Tafel zu sehen (Bild: Landratsamt Aichach-Friedberg, Wolfgang Müller).

Die drei Tafeln im Landkreis in Aichach, Friedberg und Mering bekommen seit ein paar Jahren eine Zuwendung aus einem Erbe an den Landkreis, das ausschließlich für Bedürftige gedacht ist. Landrat Dr. Klaus Metzger überreichte die Schecks in Höhe von insgesamt 15 000 Euro an den Caritasverband Aichach-Friedberg und verband dies mit einem ausdrücklichen Dank an die Ehrenamtlichen, die sich dort um Mitmenschen in Not kümmern.

Unterstützung, die bei den Tafeln und den Menschen, die sie nutzen, gut ankommt, gerade in der kalten Jahreszeit. Aber noch in anderer Form könnten die Tafeln helfende Hände brauchen: „Wir suchen dringend Ehrenamtliche, die in unseren Tafeln bei der Ausgabe mit anpacken“, sagt Geschäftsführer Andreas Reimann. Auch Fahrer würden gebraucht. Da die Tafel in Aichach aus allen Nähten platzt, entsteht dort derzeit ein Anbau, in dem die Lagerung und die Ausgabe der Lebensmittel künftig bestens funktionieren soll. Für die Fertigstellung dieses Anbaus hofft die Caritas noch auf die eine oder andere Spende.