Wilde Müllablagerungen: Das Landratsamt bittet um Mithilfe

Bauabfälle in freier Natur

Veröffentlicht am 29.07.2016
Wilde Müllablagerungen: Das Landratsamt bittet um Mithilfe
Wilde Müllablagerungen verursachen Kosten für den Steuerzahler

Zu wilden Müllablagerungen kommt es im Landkreis Aichach-Friedberg immer wieder. In letzter Zeit wurden insbesondere vermehrt Bau- und Abbruchabfälle in freier Natur illegal entsorgt. Die Abfälle müssen letztlich durch das Landratsamt entsorgt werden, auf Kosten von Steuermitteln bzw. der Allgemeinheit. Das Landratsamt Aichach-Friedberg bittet daher generell um Mithilfe und um Hinweise, wenn etwas beobachtet wird.

Aktuell sind folgende Fälle:

Friedberg-Derching, im Wald an der Frechholzhauser Straße: Asbest, Hausrat, Hausmüll
Meldung der Ablagerung: Mai 2016
               
Dasing, im Wald „Kirchholz“: ca. 9 Tonnen Bauschutt
Meldung der Ablagerung: Juni 2016
 
Sielenbach-Schönberg, im Wald an der AIC29: ca. 20 Säcke Bau- und Abbruchabfälle
Meldung der Ablagerung: Juli 2016
               
Sielenbach-Schönberg, am Waldrand Nähe der AIC29: Abfälle von Renovierungsarbeiten
Meldung der Ablagerung: April 2016
               
Werden die Verursacher ermittelt, müssen sie die Kosten für die Entsorgung tragen und werden mit einer Geldbuße belegt. Das Gesetz sieht dafür einen Rahmen bis zu 100.000 Euro vor. Die Ablagerung von Asbest wird sogar als Straftat verfolgt.

Hinweise zu den Tätern bitte an das Landratsamt Aichach-Friedberg, Staatliches Abfallrecht, Münchener Str. 9, 86551 Aichach. Ansprechpartnerin ist Daniela Wagner, Tel. 08251 92 237, Fax 08251 92480 237, Mail: daniela.wagner@lra-aic-fdb.de.