Home » AVA unterstützt Hilfsbedürftige in der Region

AVA unterstützt Hilfsbedürftige in der Region

23.01.2024

20 000 Euro gehen an gemeinnützige Vereine und Einrichtungen

Die AVA bringt 20 000 Euro in den Landkreis. AVA-Vorstand Dirk Matthies (links) und Landrat Dr. Klaus Metzger (rechts) mit den Vertreterinnen und Vertretern der ausgewählten Organisationen: Norbert Kugler (Stiftung Bunter Kreis), Ingrid Haile und Silvia Schwab (beide kennen und verstehen e. V.), Marta Budna-Lamla (Suchtfachambulanz der Caritas), Kerstin Weger (frauenHAFT e. V.) und Arif Ridvan Kökten (kennen und verstehen e. V.). (Bild © Landratsamt Aichach-Friedberg, Wolfgang Müller)

Aus dem Gewinn des Geschäftsjahres unterstützt die Abfallverwertungsanlage Augsburg (AVA) seit etwa zehn Jahren gemeinnützige Einrichtungen in der Region. Als Kommunalunternehmen wird die AVA getragen von der Stadt Augsburg und den beiden Landkreisen Augsburg und Aichach-Friedberg. Allein 20 000 Euro brachte AVA-Vorstand Dirk Matthies nun in den Landkreis Aichach-Friedberg, die er gemeinsam mit Landrat Dr. Klaus Metzger an fünf Organisationen verteilte.

Der Dank des Landrats richtete sich zum einen an Matthies und die AVA-Belegschaft, die das durch ihre Arbeit erst möglich mache, und zum anderen „an die Hilfsorganisationen, die sich für Menschen im Landkreis einsetzen, die in ganz unterschiedlicher Art in Not sind“.

Spenden erhielten:

Die Suchtfachambulanz des Caritasverbands für die Diözese Augsburg richtet sich an Menschen mit Suchtproblemen und deren Angehörige, um Wege aus der Abhängigkeit aufzuzeigen. Leiterin Marta Budna-Lamla berichtete, dass insbesondere das Angebot für Frauen mehr und mehr ausgeweitet werden konnte. Bei Frauen äußere sich Sucht anders als bei Männern, meist bleibe sie eher im Verborgenen.

Der Förderverein zur Verbesserung der psychosozialen und sozialpsychiatrischen Versorgung im Landkreis Aichach-Friedberg, „Kennen und Verstehen e. V.“ informiert über psychische Erkrankungen, unterstützt Selbsthilfegruppen und richtet beispielsweise regelmäßig die Psychiatrietage im Landkreis aus. Der Landrat hob vor allem dessen wichtige Rolle bei der Einrichtung der psychiatrischen Institutsambulanz sowie der kommenden Tagesklinik für Psychiatrie, die an das Aichacher Krankenhaus angebunden wird, hervor. Die Vorstandschaft war mit Ingrid Haile, Arif Ridvan Kökten und Silvia Schwab vertreten.

Die Stiftung Bunter Kreis Augsburg e. V. hilft seit über 30 Jahren Familien mit schwer kranken Kindern in der Region, auch im Landkreis Aichach-Friedberg, und steht mit liebevoller und fachkundiger Begleitung zur Seite, damit ihnen trotz der Belastungen das Leben gelingt. Der Leiter der Kontaktstelle, Diakon Norbert Kugler beschrieb eindrücklich, in welchen Situationen Hilfe geleistet wird – von der Beratung bis zur Palliativbegleitung.

Der Verein frauenHAFT unterstützt den Resozialisierungsauftrag an inhaftierten Mädchen und Frauen in der JVA Aichach mit einem breiten kunstpädagogischen und persönlichkeitsfördernden Angebot. Kunstgruppen, Musikworkshops, Gesangs- und Tanzgruppen und „Kreatives Schreiben“ bieten den Inhaftierten eine sinnvolle Freizeitaktivität, über die sie ihre künstlerischen Potenziale entdecken und ihre Persönlichkeit weiterentwickeln können. Vorsitzende Kerstin Weger berichtete von der großen Begeisterung, die dadurch bei den Insassinnen geweckt würde.

Die Weihnachtsaktion „Firma mit Herz“ von Hitradio rt1, die der Stiftung Kartei der Not und damit bedürftigen Menschen in der Region zugutekommt, erhielt ebenfalls eine Spende.