Home » Benefizkonzerte für Kindergarten und Kulturhaus in der Nähe von Butscha

Benefizkonzerte für Kindergarten und Kulturhaus in der Nähe von Butscha

12.05.2022

Erstklassige ukrainische Musiker kommen nach Aichach und Mering

Zwei Musikerinnen und zwei Musiker aus der Ukraine kommen mit einem rund einstündigen Programm für zwei Benefizkonzerte in das Wittelsbacher Land. Auf Vermittlung des Rotary-Clubs Schrobenhausen-Aichach unterstützt Landrat Dr. Klaus Metzger die beiden Veranstaltungen in den Aulen der Gymnasien in Mering (Donnerstag, 19. Mai) und in Aichach (Freitag, 20. Mai), jeweils um 19:30 Uhr. An Stelle eines Eintritts werden Spenden gesammelt, die einen Beitrag dazu leisten, in der Gemeinde Hostomel bei Butscha das Kulturhaus und Einrichtungen für Kinder wiederherzustellen. „Durch den Krieg sind die Gebäude für den Musikunterricht und der Kindergarten stark beschädigt“, sagt Dr. Gerhard Lehrberger, Koordinator der Ukraine-Hilfsaktion des Rotary-Clubs. Gemeinsam mit seiner Frau Stella, einer gebürtigen Ukrainerin, stellte er den Kontakt zu den Musikern her. Auch die Errichtung eines Kinderspielplatzes soll unterstützt werden.

Die Pianistin Juliana Yablonska tritt regelmäßig als Solistin mit Orchestern auf, absolviert zahlreiche Soloauftritte und spielt international mit verschiedenen Kammermusikorchestern, Sängern und Violinisten. Seit 2001 unterrichtet Yablonska auf der International Summer Music Academy in Kiew. Momentan lehrt sie an der Klavierfakultät der Nationalen Musikakademie in Kiew, eine der historischen und meist-geschätzten Musikinstitution des Landes. An dieser Akademie studierte auch der legendäre Pianist Vladimir Horowitz. Seit neun Jahren ist sie zusätzlich Dozentin auf der Internationalen Musik-Akademie in Cremona.

Die Schüler von Juliana Yablonska gewannen nationale und internationale Musikwettbewerbe. Drei ihrer Schüler treten gemeinsam mit ihr in Aichach und Mering auf, spielen werden sie Stücke ukrainischer Komponisten ebenso wie Werke von Brahms, Grieg und Debussy:


Оleksandra Katsalap (21) ist Pianistin und Komponistin aus Kiew. Ab September studiert sie an der Musikakademie Basel. Sie ist Preisträgerin des Klavierwettbewerbs des Workshops für Moderne Musik und des Ivan-Karabits-Komponisten-Wettbewerbs in den Jahren 2020 und 2021 in Kiew.

Oleksandr Leonov (25) ist ebenfalls Pianist und stammt aus Zaporizhzhia in der Ukraine. Er studiert bereits seit 2020 an der Musikakademie Basel. Unter anderem gewann er beim Horowitz-Klavierwettbewerb in Kiew 2017 den dritten Preis und die Spezialpreise von Marian Rybicki und Ivan Karabits.

Artem Maslov (29) ist Pianist aus Kiew. 2015 bis 2020 hat er Fortepiano an der Schola Cantorum Basiliensis (Basel, Schweiz) erlernt. Seit 2021 studiert er Musikpädagogik und Kirchenmusik an der Hochschule für Musik in Luzern.