Engagiert für Asyl

EfA

Engagiert für Asyl

Ziel der Freiwilligenagentur ist es, Freiwillige die sich für Geflüchtete engagieren in ihrer Tätigkeit zu begleiten, stärken und unterstützen.

 

Newsletter

der letzten 6 Monate

Sie möchten diesen Newsletter auch regelmäßig per E-Mail erhalten? Dann wenden Sie sich über das unten angefügte Kontaktformular bitte an Frau Lovric. Die dazugehörigen Anhänge können Sie ebenfalls bei Frau Lovric erhalten.

 

Leitfaden für Ehrenamtliche im Bereich Asyl

Wegweiser mit Tipps und Informationen für ehrenamtliche Helfer und Helferinnen.
In Zusammenarbeit mit dem Sachgebiet Ausländer- und Personenstandwesen und der Asylsozialberatung von Caritas, Diakonie und des BRK haben wir einen Leitfaden für Ehrenamtliche im Bereich Asyl erarbeitet.

 

Fortbildungen und Veranstaltungen

 Anmeldung bei Ingrid Lerch

Telefon               08251 20420-12
Telefax               08251 20420-42
E-Mail                ingrid.lerch@lra-aic-fdb.de

 

 

Projekte zum Mitmachen!

Kulturbunt/d

 Informationen zum Projekt für junge Erwachsene, die sich engagieren wollen finden Sie hier.

 

Sprach- und Kulturmittler

 Den Flyer mit allen Informationen finden Sie hier.

 

Sprachpaten

 Informationen zum Projekt finden Sie hier.

 

Lesepaten

Informationen zum Projekt finden Sie hier.

 

Ehrenamtliche Sprachförderung für Asylsuchende- Pauschale für Sprachkurse

Das Projekt "Sprache schafft Chancen" geht in 2018 wie gehabt weiter. Neben den bayernweit stattfindenden Schulungen und Austauschtreffen kann im Rahmen des Projektes die Sachkostenpauschale in Höhe von 500 Euro pro ehrenamtlich durchgeführtem Deutschkurs beantragt werden. Diese Pauschale richtet sich an ehrenamtliche Deutschlehrer/innen, die Flüchtlingen und Asylbewerbern die deutsche Sprache beibringen.
Ergänzend zu dieser bestehenden Sprachförderung wurde aktuell in diesem Monat das neue Projekt "Sprache in Arbeit und Beruf" ins Leben gerufen. Damit stehen für ehrenamtliche Kursleiter/innen Fördermittel zur Verfügung, um anerkannte Geflüchtete auf ihrem Weg in den Beruf zu begleiten und ihnen die berufsspezifischen Sprachkenntnisse und Umgangsformen für das Berufsleben zu vermitteln. Im Folgenden finden Sie eine Gegenüberstellung der beiden Projekte und ihre Fördervoraussetzungen:

Sprache schafft Chancen

Sprache in Arbeit und Beruf

  • Flüchtlinge und alle Asylbewerber
  •  anerkannte Asylbewerber*innen
  • ehrenamtliche Kursleitung
  • ehrenamtliche Kursleitung
  • als Nachweis: Teilnehmerliste mit den Unterschriften von 5 gleichen Kursteilnehmern der ersten 3 stattgefundenen Unterrichtsterminen
  • als Nachweis: Teilnehmerliste mit den Unterschriften von 3 gleichen Kursteilnehmern aus den ersten 3 stattgefundenen Unterrichtsterminen
  • mindestens 50 Unterrichtseinheiten und eine Mindestdauer von 3 Monaten
  • mindestens 50 Unterrichtseinheiten
    (1UE entspricht 45 Minuten)
  • Umfang von mindestens 2 Unterrichtseinheiten (à 45 Min.) pro Woche

 

  • Weiterförderung: bereits durch die lagfa bayern e.V. geförderte Kursteilnehmer können erneut bezuschusst werden, die im Jahr 2018 Folgekurse besuchen

 

Weitere Informationen unter folgenden Links:

http://www.lagfa-bayern.de/projekte-der-lagfa/sprache-schafft-chancen/

http://www.lagfa-bayern.de/projekte-der-lagfa/sprache-in-arbeit-und-beruf/

 

Projektleitung ist nach wie vor Frau Erb, die Sie gerne kontaktieren dürfen:

Frau Ursula Erb

Tel.: 0821-207148-21

Fax: 0821-207148-29

Mail: ursula.erb@lagfa-bayern.de

 

Finanzierung

WBM_Foerderung_print_txt_re_StMI_rgb.jpg

Marina Lovric
Integrationslotsin
08251/20 420 14
08251/20 420 20