Altbayern in Schwaben 2007

Inhaltsverzeichnis

Landrat Christian Knauer
Zum Geleit 6
Prof. Dr. Wilhelm Liebhart
Das Benediktinerkloster Kühbach 1011/1024-1803 7
Helmut Rischert
Die Burgen in der Gemeinde Affing 27
Horst Lechner
Ein von der Wissenschaft spät entdeckter Reisebericht. Die abenteuerliche Mission des Aichacher Franziskanerpaters Theodor Krump (1672-1724) nach Afrika 47
Bettina Brühl, M.A.
Torfgewinnung im Landkreis Aichach-Friedberg 63
Josef Gulden
Vom Strohdach zum Hartdach im Aichacher Land - Ein Beitrag zur Hausforschung 91
Wolfgang Brandner
Bürgermeistermedaillen - Schätze in kommunalen Amtsstuben 107 (siehe Leseprobe)
Maria Kretschmer
Aloys Lindenbaur Merings kämpferischer Pfarrer und strenger Lokalschuldirektor 118
Dr. Hubert Raab
Verein für ambulante Krankenpflege Friedberg e.V. 141
Michael Schmidberger
Die Nutzung der Wasserkraft im oberen Weilachtal - Das Kleinkraftwerk Gundertshausen in der Gemeinde Schiltberg 162
Wolfgang Brandner
Das Gemeindearchiv Todtenweis - Zwei Jahrhunderte Selbstverwaltung 187
 
Abkürzungsverzeichnis 196

 

Leseprobe

Bürgermeistermedaillen – Schätze in kommunalen Amtsstuben

Bei offiziellen Anlässen ist es heute allgemein üblich, dass der Bürgermeister eine Amtskette trägt. So etwa, wenn sich ein Gast der Kommune in das oft vorhandene Goldene Buch einträgt oder wenn verdiente Bürger geehrt werden. Auch im Landkreis Aichach-Friedberg haben inzwischen die meisten Gemeinden Amtsketten für ihre Bürgermeister anfertigen lassen. Das Tragen von Amtsketten hat in Altbayern keine allzu weit zurückreichende Tradition. Erst am 17. Mai 1818 wurde in der „Verordnung die künftige Verfassung und Verwaltung der Gemeinden im Königreiche betreffend“ im § 51 das Tragen der Bürgermeistermedaillen geregelt. Auf der Vorderseite zeigen sie das Brustbild des Regenten und auf der Rückseite das Wappen der Stadt oder des Marktes. 22 Bürgermeistermedaillen aus 16 Gemeinden sind heute noch im Landkreis erhalten und wurden zum Teil in die neuen Amtsketten der Bürgermeister mit eingearbeitet.