Erneuerbare Energien

LEADER-Projekt "Klimafreundliche Dächer im Wittelsbacher Land"

2014 wurde das Erneuerbare-Energien-Gesetz novelliert. Die Zuschüsse für den Betrieb von Solarstrom-Anlagen fallen seitdem geringer aus. Trotzdem sind Solaranlagen weiterhin wirtschaftlich attraktiv. Denn die Kosten für Solarmodule sind in den letzten Jahren deutlich gesunken, während die Strompreise steigen. Die Eigenversorgung mit Solarstrom ist somit zu einem rentablen Modell geworden.

Ziel des Projektes ist es, private Hausbesitzer, Unternehmen und Landwirte zu sensibilisieren, selbst produzierte Solarenergie zur eigenen Strom- und Warmwasserversorgung zu nutzen. Zudem soll Interesse geweckt werden für begrünte Dächer. Grüne Dächer zeitigen zahlreiche positive Wirkungen, etwa die Verbesserung des Mikroklimas, Energieeinsparungen durch Wärmedämmung und Hitzeschutz, Regenwasserrückhalt, Schutz der Biodiversität sowie einen Beitrag zur Verbesserung der Luftqualität.

Im Rahmen des Projektes wird ein Solar- und Gründachkataster für das gesamte Kreisgebiet eingerichtet. Damit können sich Bürgerinnen und Bürger schnell, unkompliziert und kostenlos über die Eignung ihres Hausdaches zur Nutzung von Solarenergie oder Dachbegrünung informieren. Weiterführende Angebote sind Solarabende mit einem Experten, Informationsveranstaltungen zum Thema Gründächer und ein Bündel an Öffentlichkeitsmaßnahmen. Dadurch erhalten Interessierte vertiefende Informationen und erste Unterstützung auf dem Weg zur Umsetzung.

Das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und der Europäische Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) fördern das Projekt im Rahmen des vom Wittelsbacher Land e.V. umgesetzten Förderprogramms „LEADER“. Projektträger und Koordinator ist die Fachstelle für Klimaschutz am Landratsamt Aichach-Friedberg. Die Umsetzung der Maßnahmen erfolgt voraussichtlich von Mai 2019 bis Mai 2021.

Förderleiste.jpg