Home » Landrat Dr. Klaus Metzger zeichnet erfolgreiche Radler aus

Landrat Dr. Klaus Metzger zeichnet erfolgreiche Radler aus

27.09.2022

Bei STADTRADELN und Schulradeln traten auch heuer viele in die Pedale

Bild (© Landratsamt Aichach-Friedberg, Ulrike Schmid):
1. Reihe v. l.: Franz Nenninger, Friedrich Stock, Gudrun Adomat, Frank Schweizer, Bernd Ganster
2. Reihe v. l.: Anita Steiner, Alois Thaler, Reiner Moser, Otto Sieberer, Anton Frohnwieser, Siegfried Riegl, Anton Seiler, Wolfgang Römisch, Klaus-Dieter Ruf, Rudolf Herter
3. Reihe v. l.: Heike Hietsch, Angelika Wörle, Markus Pfaffenzeller, Ralf Zanger, Friedrich Meyer, Landrat Dr. Klaus Metzger

Sportlich unterwegs waren die Radlerinnen und Radler beim zweiten STADTRADELN im Wittelsbacher Land von 16. Mai bis 5. Juni 2022. 1.828 Pedalisten erradelten insgesamt 300.250 Kilometer. Damit umrundeten sie umgerechnet etwa 7,5 Mal den Äquator oder anders ausgedrückt: Es fehlten nur noch 84.000 Kilometer bis zum Mond. Gemeinsam haben alle Teilnehmer 46,2 Tonnen CO2 im Vergleich zur Nutzung eines Autos eingespart.

An der Aktion des „Klima-Bündnis“ nahmen in diesem Jahr der Landkreis Aichach-Friedberg, die Städte Aichach und Friedberg, die Marktgemeinden Inchenhofen und Mering sowie die Gemeinden Dasing, Ried und Steindorf teil.

Im dreiwöchigen Aktionszeitraum galt es, möglichst viele Strecken mit dem Fahrrad zurückzulegen und dabei möglichst viel CO2 einzusparen. Teilnehmen konnten alle Personen, die im Landkreis wohnen, arbeiten, zur Schule gehen oder einem Verein angehören.

Landrat Dr. Klaus Metzger freute sich über die rege Teilnahme und betonte, wie wichtig es dem Landkreis sei, die Infrastruktur für Radfahrende auszubauen: „Gerade bei steigenden Spritkosten kann das Fahrrad vor allem auf Kurzstrecken eine günstige Alternative zum Auto sein. Auch wenn der Neubau von Fahrradwegen sich aufgrund der mangelnder Verfügbarkeit entsprechender Grundstücke häufig schwierig gestaltet, suchen wir stetig nach Möglichkeiten, das Radwegenetz zu erweitern.“

Die besten Radlerinnen und Radler sowie die besten Teams, die beim STADTRADELN und Schulradeln im Landkreis Aichach-Friedberg mitmachten, zeichnete Landrat Dr. Klaus Metzger nun im Großen Sitzungssaal des Landratsamtes mit Preisen und einer Urkunde aus.

Erfolgreichste Einzelleistungen: Wolfgang Römisch (1.802 km), Friedrich Meyer (1.527 km) und Wolfgang Wurzer (1.431 km); sie erhielten Gutscheine von Fahrradgeschäften ihrer Wahl.

Teams mit den meisten zurückgelegten Kilometern:

Platz 1: „Friedberger Genussradler“: 34 aktive Radelnde, 13.218 km, 2,035 t CO2-Einsparung, Preis: Friedberger City-Schecks

Platz 2: „Offenes Team Inchenhofen“: 20 aktive Radelnde, 7.540 km, 1,16 t CO2– Einsparung, Preis: Aichacher City-Schecks.

Teams mit den meisten Kilometern pro Kopf:

Platz 1: „ReCycling“, sechs Radelnde, insgesamt 5.113 km = 852 km pro Kopf, Preis: Friedberger City-Schecks

Platz 2: „Kolpingradler“, sieben aktive Radelnden, insgesamt 4.199 km = 600 Kilometer pro Kopf; Preis: Bikesacz (Fahrradtaschen aus recyceltem Kunststoff)

Schulradeln

Das Schulradeln ist ein eigener Wettbewerb innerhalb des STADTRADELN. Initiiert hat den Wettbewerb das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr sowie die Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundliche Kommunen in Bayern e. V. gemeinsam mit dem Klima-Bündnis. Der Freistaat unterstützt damit den Radverkehr als wesentlichen Bestandteil einer nachhaltigen, integrierten Verkehrspolitik – Stichwort „Radlland Bayern 2025“.

Neun Schulen haben am Wettbewerb „Schulradeln“ im Landkreis Aichach-Friedberg teilgenommen. Die drei besten Schulteams erhielten von Landrat Dr. Klaus Metzger eine Urkunde sowie Geldpreise für die erfolgreiche Teilnahme.

Wie auch im letzten Jahr ging der erste Platz und damit 300 Euro an die Wittelsbacher-Realschule Aichach, die mit 129 Radelnden und 18.930 km insgesamt 1,87 t CO2 vermieden hat. Den Preis nahmen Rektor Friedrich Stock und der Team-Lehrer Franz Nenninger entgegen.

Über 200 Euro durften sich Rektor Frank Schweizer und der betreuende Lehrer Bernd Ganster vom Deutschherren-Gymnasium Aichach auch in diesem Jahr freuen. 95 Teilnehmende erradelten 12.159 km und sparten damit 1,87 t CO2 ein,

100 Euro erhielt die Theresia-Gerhardinger-Grundschule Friedberg: 9.616 km haben 122 Radelnde gemeinsam zurückgelegt und damit 1,48 t CO2-Emissionen vermieden. Team-Kapitänin und Lehrerin Gudrun Adomat nahm die Auszeichnung entgegen.