Hausnotruf

Für alte Menschen, die allein leben, ist die Einrichtung eines Hausnotruf-Geräts oft ein wesentliches Element, um das Gefühl von Sicherheit zu stärken

(Foto: fotolia.de)

Der Hausnotruf basiert auf einem kleinen Haussender (Funkfinger), der es Ihnen ermöglicht, in Notfällen schnell und einfach Hilfe herbeizurufen – auch dann, wenn Sie Ihr Telefon nicht mehr erreichen können.

Die Teilnehmerstation für den Hausnotruf wird ganz einfach an Ihr Telefon angeschlossen, während sie den Funkfinger in Form einer Kette oder eines Armbandes immer bei sich tragen sollten.

Ein Knopfdruck genügt, um eine direkte Verbindung zur Notrufzentrale herzustellen. Die Zentrale setzt sich dann unmittelbar telefonisch mit Angehörigen oder Nachbarn in Verbindung, die sich – bevor so ein Anschluss eingerichtet wird – bereiterklärt haben zu helfen. (Kann ausnahmsweise keiner dieser Ansprechpartner erreicht werden, schickt der Hausnotrufanbieter selbst einen Helfer vor Ort). Über einen feinen Sensor im Funkfinger wird solange Sprachkontakt gehalten, bis ein Helfer eingetroffen ist.

Anbieter im Landkreis

Caritas-Sozialstation Aichach e.V.

Bahnhofstraße 28, 86551 Aichach
Tel. 08251 / 87330
www.sozialstation-aichach.de

Sozialstation Augsburg Hochzoll Friedberg und Umgebung gGmbH

Hermann-Löns-Straße 1, 86316 Friederg
Tel. 0821 / 267650
www.sozialstation-augsburg-hochzoll.de

BRK Friedberg

Hans-Böller-Str. 4, 86316 Friedberg
Tel.: 0821 / 2607614
www.kvaichach-friedberg.brk.de

Caritas-Sozialstation Mering gGmbH

Lechstraße 7, 86415 Mering
Tel. 08233 / 92288
www.sozialstation-mering.de

Die Johanniter

Holzweg 35, 86156 Augsburg
Tel.: 0821 / 25924-0
www.johanniter.de

Malteser Hilfsdienst

Werner-von-Siemens-Str. 10, 86159 Augsburg
Tel.: 0821 / 25850–45
www.malteser-augsburg.de