Entwicklungen in der Bildungsregion

Eine gut ausgebaute, konzeptionell abgestimmte Bildungsinfrastruktur bildet die Basis für eine erfolgreiche Zukunft und sorgt dafür, dass Landkreise und Regionen für Familien und Betriebe gleichermaßen attraktiv bleiben. Mit diesem Ziel vor Augen hat der Landkreis Aichach-Friedberg in den letzten Jahren enorme Anstrengungen unternommen, um das vorhandene Netz an Bildungs- und Erziehungseinrichtungen weiter auszubauen. Genannt seien an dieser Stelle beispielhaft das Gymnasium Mering, die Realschule Affing und der Ausbau der Kindertageseinrichtungen in den Gemeinden.

Das breit gefächerte schulische Angebot und die breite Palette außerschulischer Angebote – die von einer vielfältigen und lebendigen Vereinskultur getragen werden – machen das Wittelsbacher Land schon jetzt zu einer gut entwickelten Bildungslandschaft. Dennoch gilt auch im Bildungsbereich wie in vielen anderen Bereichen: Wer nicht kontinuierlich versucht, sein Angebot zu optimieren, versäumt entscheidende Entwicklungen und verpasst im
schlimmsten Fall den Anschluss.

Aus diesem Grund ist es konsequent und sinnvoll gewesen, dass sich der Landkreis an der Initiative „Bildungsregionen in Bayern“ des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst beteiligt. Das Ergebnis dieses Prozesses ist eine detaillierte Beschreibung der vorhandenen Bildungsangebote, sowie die Auflistung von mehr als 80 Maßnahmevorschlägen und Empfehlungen, welche die hiesige Bildungslandschaft nachhaltig verbessern sollen.

Mit der Umsetzung dieser langfristigen Agenda sind seit Juni 2016 das Bildungsbüro in Kooperation mit der Bildungslandschaft und dem Bildungsbeirat Wittelsbacher Land als zuständiges Gremium betraut. Über den aktuellen Stand der bisher umgesetzten Maßnahmen können Sie sich entlang der fünf thematischen Säulen informieren:

Säule 1 - Übergänge organisieren und begleiten

  • Etablierung "Haus der kleinen Forscher" an Kindertagesstätten und Grundschulen
  • Chancen und Möglichkeit der dualen Ausbildung im Wittelsbacher Land durch Öffentlichkeitsarbeit aufzeigen (Ausbildungsoffensive mit der Aichacher Zeitung von Okt. 16 bis Sept. 17)

Säule 2 - Schulische und außerschulische Bildungsangebote vernetzen, Schulen in die Region öffnen

  • Einrichtung eines Bildungsportals in Kooperation mit Stadt und Landkreis Augsburg (www.bildungsportal-a3.de)

Säule 3 - Kein Talent darf verloren gehen, jungen Menschen in besonderen Lebenslagen helfen

  • Einrichtung einer Stütz- und Förderklasse an der Vinzenz-Pallotti-Schule in Friedberg
  • Einrichtung von Übergangsklassen für MigrantInnen in Aichach und Friedberg
  • Etablierung einer Inklusionsberatung am Staatlichen Schulamt in Aichach
  • Ausbau präventiver Angebote (z.B. "KliK") an allen Schulen durch das Kreisjugendamt
  • Etablierung der Jugendsozialarbeit an den beruflichen Schulen im Wittelsbacher Land
  • Ausbau der Berufsintegrationsklassen (BIK) an den beruflichen Schulen im Wittelsbacher Land
  • Einführung des Projekts "Elterntalk" im Landkreis in Kooperation mit dem EJV Aichach-Friedberg

Säule 4 - Bürgergesellschaft stärken und entwickeln

  • verstärkte Verbreitung der Ehrenamtskarte im Landkreis
  • Imagekampagne für das Ehrenamt über die Freiwilligenagentur mitanand & füranand im Wittelsbacher Land
  • Ausweitung des Projekts "Lesepaten" an Grund- und Mittelschulen im Landkreis

Säule 5 - Herausforderungen des demographischen Wandels annehmen

  • Aufbau von Familienstützpunkten durch das Kreisjugendamt

Über den Stand der Umsetzung aller 81 beschlossenenen Maßnahmen können Sie sich im Fortschrittsbericht Bildungsregion Wittelsbacher Land informieren.