MINT-Region A³

Die MINT-Region A³ erstreckt sich über Stadt und Landkreis Augsburg sowie dem Landkreis Aichach-Friedberg und hat zum Ziel Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene entsprechend ihren Begabungen und Interessen in den vier Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik zu fördern.

Die Förderung der Interessen und Fähigkeiten von Kindern und Jugendlichen im MINT-Bereich ist sowohl für die individuellen Zukunftschancen der Heranwachsenden als auch für die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit im Zeitalter von Digitalisierung und Industrie 4.0 von zentraler Bedeutung. Um mit dieser Entwicklung Schritt halten zu können, ist es notwendig, eine durchgängige MINT-Förderung von der frühkindlichen Bildung bis hin zum Eintritt in das Berufsleben zu ermöglichen.

Der Projektverbund MINT-Region A³ besteht aus der Universität Augsburg, der Bildungsregion A³ (Stadt und Landkreis Augsburg, Landkreis-Aichach-Friedberg), der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH, der Hochschule Augsburg und dem Jakob-Fugger-Gymnasium, sowie zahlreichen Partnern aus den Bereichen Bildung, Politik, Wirtschaft, Industrie und Forschung der Region A³.

Die Ziele der MINT-Region A³

  • Vernetzung der MINT-Bildungsakteure regional und überregional
  • Bewerbung und Ausbau bestehender MINT-Bildungsangebote
  • Entwicklung neuer MINT-Bildungsformate von der frühkindlichen Bildung bis zum Berufseinstieg
  • Einrichtung und Betrieb zentrales Schülerforschungszentrum (Eröffnung geplant für 09/2017)
  • Einbindung der Unternehmen der Region in die MINT-Förderung

Ansprechpartner: Frau Marietta Menner  MINT-Managerin MINT-Region A³

 


Förderung:
Der Aufbau der MINT-Region A³ wird über das Programm „MINT-Förderung in der Region – MINT-Regionen Bayern“ des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst gefördert und von der MINT-Allianz Bayern mit der Initiative Junge Forscherinnen und Forscher e.V. und der Bayerischen Sparkassenstiftung unterstützt.