Projekt KliK

 

Das Projekt „KLiK – Klar im Kopf“ ist eine Präventionsoffensive des Kreisjugendamtes Aichach-Friedberg. Wir bieten allen Schulen des Landkreises ein umfangreiches Präventionspaket an, welches mittels Workshops, Elternvorträgen und Lehrerfortbildungen Kinder und Jugendliche befähigt, Gefährdungen aus den Bereichen „Sucht“ und „Gewalt“ besser begegnen zu können. Aufgrund seiner Nachhaltigkeit und der hohen Professionalität der beteiligten Referenten wurde „KliK- Klar im Kopf“ als drittbestes Präventionsprojekt der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet (BzgA 2009).

Projektkosten

Das Projekt „KLiK“ ist für die Schulen kostenfrei und wird aus Mitteln der Jugendhilfe finanziert. Jedoch werden von den beteiligten Schulen die Mitarbeit bei der Organisation und die konzeptionelle Integration der Schwerpunktthemen in den Unterricht erwartet. Die Erfahrung zeigt, dass sich die Themen „Gewalt“ und „Sucht“ in verschiedenen Schulfächern behandeln lassen und oftmals Bereiche des regulären Lehrplans berührt werden.

Bewerbungsmodalitäten

Zu Beginn jeden Schuljahres werden alle Schulen des Landkreises angeschrieben und eingeladen, an dem Projekt „KliK“ teilzunehmen. Bei Interesse melden die Schulen sich formlos bei der Projektkoordination im Jugendamt an und teilen mit, mit welchen Klassen sie teilnehmen möchten. Nach Eingang der Bewerbungen erhalten sie zeitnah von Rückmeldung, ob die Schule an „KLiK“ teilnehmen kann. Es wird versucht, alle Bewerbungen zu berücksichtigen.

Teilnehmen können alle 2. und 3. Klassen der Grundschulen und alle 7. und 8. Klassen der weiterführenden Schulen. Nachfolgend finden Sie detaillierte Informationen zu dem genauen Projektablauf und den jeweiligen Themen.

„KliK“- Grundschule

„KliK“- Weiterführende Schulen

Matthias Matuschka
0821/259293-25
0821/259293-69