Ehrenamtliches Engagement und Spenden

Lebensmittel, Bekleidung, Haushaltsgegenstände, Pflege- und Hygieneartikel und Ähnliches für Flüchtlinge, die in unserem Landkreis untergekommen sind, stehen unter anderem zur Verfügung in

Friedberg, Bauhof (Stefanstr. 1) geöffnet Montag bis Freitag 7 – 18 Uhr; Sa. 10 – 14 Uhr

Ried, Kleine Klamottenkiste, Bachernstr. 6, geöffnet jeden ersten Samstag im Monat von 9 – 11 Uhr sowie jeden zweiten und vierten Dienstag im Monat von 16 – 18 Uhr

 

„Verschenkmarkt“ – Möbel, Kinderwägen und so weiter…

Auf der anderen Seite gibt es unglaublich viele Bürgerinnen und Bürger im Landkreis, die den Menschen gerne helfen möchten und solche Dinge verschenken würden. Hier bietet das Landratsamt Aichach-Friedberg auf seiner Internetseite eine sehr einfache und praktische Möglichkeit, Angebot und Nachfrage zusammenzubringen, über den „Verschenkmarkt“ der Kommunalen Abfallwirtschaft des Landkreises.

Wer also gut erhaltene Möbel, Wohntextilien, Kinderwägen Fahrräder etc. übrig hat, kann diese dort per kostenlosem Inserat, mit einer kurzen Beschreibung einstellen. Jeder, der Bedarf hat, kann dann auf dieser Web-Seite nach dem Passenden suchen und mit dem Anbieter in Kontakt treten.

 

Übersetzen, Behördengänge etc.

Die Hilfsbereitschaft der Bürgerinnen und Bürger im Wittelsbacher Land ist immens. Wenn auch Sie den Geflüchteten aus der Ukraine Unterstützung anbieten möchten, sei es beim Übersetzen, Begleiten zu Arzt- oder Behördenterminen oder bei einem Spaziergang Zeit mit ihnen verbringen, können Sie sich über folgendes Formular in unsere Datenbank eintragen.

Ansprechpartnerin in der Freiwilligenagentur des Landkreises Aichach-Friedberg ist Christine Harlacher, Tel.: 08251 92-4889, E-Mail: christine [dot] harlacher [at] lra-aic-fdb [dot] de

 

Hinweise zum Versicherungsschutz für Ehrenamtliche, die sich für die Geflüchteten engagieren, gibt es hier. Einen Leitfaden für ehrenamtliches Engagement finden Sie hier.

Geld spenden

Wenn Sie Geld spenden möchten, wenden Sie sich bitte an seriöse Hilfsorganisationen, beispielsweise

Aktion Deutschland hilft
Deutsches Rotes Kreuz
UNICEF

Neue Förderung für die Integration ukrainischer Kinder und Jugendliche  

Der Landkreis Aichach-Friedberg unterstützt Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche, die aus der Ukraine geflohen sind. Auch viele Kinder und Jugendliche sind auf der Flucht aus dem Kriegsgebiet in der Ukraine bei uns im Landkreis Aichach-Friedberg angekommen, um hier Schutz und Sicherheit zu erhalten. Diese Kinder und Jugendlichen sollen nun dabei unterstützt werden, im Landkreis Aichach-Friedberg ein gutes Ankommen zu erleben und sich willkommen zu fühlen. Besonders durch die Teilhabe an Angeboten im Freizeitbereich mit vielfältigen Aktionen oder Projekten kann das Ankommen vor Ort erleichtert werden. Mithilfe einer finanziellen Förderung will der Landkreis Aichach-Friedberg dazu motivieren, dass es mehr entsprechende Angebote gibt.  

Anerkannte Träger der Kinder- und Jugendhilfe, Vereine sowie die Gemeinden des Landkreises und deren anerkannte Helferkreise können nun bei Bedarf finanzielle Zu-wendungen für Freizeitangebote erhalten. Bereits bestehende Freizeitangebote können damit für ukrainische Kinder und Jugendliche verbilligt oder kostenlos angeboten werden. Zudem sollen auch neue Freizeitangebote für ukrainische Kinder und Jugendliche ins Leben gerufen werden.  

Landrat Dr. Klaus Metzger setzt auf einen positiven Effekt der Förderung und hofft auf viele neu entstehende Projekte und Freizeitangebote im Landkreis: „Die aus der Ukraine geflüchteten Kinder und Jugendlichen brauchen dringend wieder positive Erfahrungen und Erlebnisse im Kreis von Gleichaltrigen. Dies kann durch spannende Aktionen wie beispielsweise ein Besuch im Zoo oder im Freizeitpark gelingen.“  

Die Förderrichtlinie sowie der Antrag sind im Internet unter https://lra-aic-fdb.de/ukraine/orientierungshilfen-fuer-eltern/ zu finden. Als Ansprechpartnerin berät Sabine Kapfhamer, Bildungsbüro, Telefon 08251/924864 oder per E-Mail an sabine [dot] kapfhamer [at] lra-aic-fdb [dot] de.