Informationen der Zulassungsstelle

Welche Unterlagen benötigen Sie für den Besuch in der Zulassungsstelle

Adressen- und Namensänderung

Ihr Name hat sich geändert:

dies muss in die Fahrzeugpapiere eingetragen werden.

Erforderliche Unterlagen:

  • geänderter Personalausweis
  • Zulassungsbescheinigung Teil II / Fahrzeugbrief
  • Zulassungsbescheinigung Teil I / Fahrzeugschein

Gebühr: ab 12,00 €

Adressenänderung

Sie sind innerhalb des Landkreises Aichach-Friedberg umgezogen, diese Änderung muss in die Fahrzeugpapiere eingetragen werden.

Erforderliche Unterlagen:

  • geänderter Personalausweis
  • Zulassungsbescheinigung Teil I / Fahrzeugschein

Gebühr: ab 11,00 €

Ausfuhrkennzeichen

Erforderliche Unterlagen:

  • Personalausweis / Pass
  • Zulassungsbescheinigung Teil I + II (Fahrzeugschein + Fahrzeugbrief)
  • Versicherungsbestätigungskarte für Ausfuhrfahrzeuge
  • Nachweis einer gültigen Hauptuntersuchung (= Prüfbericht im Original)
  • gegebenenfalls Kennzeichenschilder (wenn zugelassen)
  • gegebenenfalls Vollmacht (pdf)
  • Das Fahrzeug ist uns vorzuführen
  • seit 01.07.2010 ist auch für Ausfuhrkennzeichen ein SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug der Kraftfahrzeugsteuer vom Konto des Halters/ der Halterin bei einem Geldinstitut erforderlich. Hinweis: bei Konto im Ausland ist zwingend die BIC erforderlich

Gebühr: ab 32,00 € (zzgl. Kosten für die Schilderherstellung)

Außerbetriebsetzung

eines Fahrzeuges

Erforderliche Unterlagen:

  • Zulassungsbescheinigung Teil I / Fahrzeugschein
  • Kennzeichenschilder
  • bei PKW: evtl. Verwertungsnachweis

Gebühr: 7,80 €

Reservierung als Verbleibskennzeichen

für Kfz mit AIC- oder FDB-Kennzeichen möglich

Dauer: 1 Jahr Gebühr: 2,60 €

Erneuerung der Plaketten/ Kennzeichenschilder

Erforderliche Unterlagen:

  • Zulassungsbescheinigung Teil I / Fahrzeugschein
  • Nachweis einer gültigen Hauptuntersuchung (= Prüfbericht im Original)
  • Kennzeichenschilder (neu und alt)

HINWEIS:

  • wenn altes zu erneuerndes Kennzeichenschild noch ohne EURO-Kennung
  • auswärtiges Kennzeichen nach „Umschreibung ohne Halterwechsel“ 

dann ist immer der komplette Schildersatz zur Erneuerung vorzulegen

Gebühren:

Grundgebühr für Abstempelung 3,20 €

HU-Plakette 0,50 € pro Plakette

Landkreisplakette 1,20 € pro Plakette

Ersatz Zulassungsbescheinigung Teil I/Fahrzeugschein

Erforderliche Unterlagen:

  • Zulassungsbescheinigung Teil II /Fahrzeugbrief
  • Personalausweis / Pass
  • Nachweis einer gültigen Hauptuntersuchung/Sicherheitsprüfung (= Prüfberichte im Original) 
  • falls vorhanden: Diebstahlsmeldung der Polizei

Beim Verlust der Zulassungsbescheinigung Teil I / des Fahrzeugscheines ist vom Fahrzeughalter in der Zulassungsstelle persönlich eine Versicherung an Eides Statt abzugeben oder eine notariell beglaubigte Versicherung an Eides Statt vorzulegen.

Gebühr:

Ausstellung der Ersatz-Zulassungsbescheinigung Teil I: ab 42,40 €

Fahrzeugbriefverlust/-diebstahl

Erforderliche Unterlagen:

  • Personalausweis / Pass

Beim Verlust der Zulassungsbescheinigung Teil II / des Fahrzeugbriefes ist vom Fahrzeughalter in der Zulassungsstelle persönlich eine Versicherung an Eides Statt abzugeben oder eine notariell beglaubigte Versicherung an Eides Statt vorzulegen. Das Ersatzdokument wird erst nach Ablauf der Aufbietungsfrist des Kraftfahrt-Bundesamtes ausgefertigt.

 

Gebühr:

Ausstellung der Ersatz-Zulassungsbescheinigung Teil II: ab 59,60 €

Datenblatt: 10,50 €

Händlerschalter

Service für Zulassungsdienste, Händler und Agenturen

Ihnen und uns liegt viel daran, Wartezeiten bei Zulassungen kurz zu halten. Unterschiedliche organisatorische Abläufe zur Erledigung der Arbeiten für unsere „Großkunden“ und die anderen „Kunden“ bringen uns diesem Ziel näher.

Als Fahrzeughändler/in oder Versicherungsagent/in können Sie die Vorteile unseres „Händlerschalters“ nutzen: Sie geben Ihre Anträge morgens bei uns ohne Wartezeiten ab und nehmen die fertiggestellten Arbeiten später ebenfalls ohne die üblichen Wartezeiten wieder mit. Wir freuen uns über Ihr Interesse daran und möchten Ihnen dazu einige Details aufzeigen:

1. Zuteilung einer Kennzeichenserie

Ihre Nutzung unseres „Händlerschalters“ setzt voraus, dass Sie die jeweiligen Kennzeichen schon in Ihren Antragsunterlagen vermerken. Wir teilen Ihnen dafür vorweg eine Kennzeichenserie zu, aus der Sie für die jeweilige Zulassung auswählen können. Sie ist zahlenmäßig beschränkt auf die voraussichtlich im nächsten halben Jahr für Ihren Betrieb nötigen Kennzeichen und gilt für diesen Zeitraum. Die Vorwegzuteilung der Kennzeichen können Sie rechtzeitig vor Bedarf am „Ausgabeschalter“, Zimmer 026, beantragen. Dafür sind – wie bei allen anderen Zulassungsstellen – je Kennzeichen € 2,60 für die Reservierung zu berechnen. Vor erneuter Zuteilung einer Kennzeichenserie benötigen wir die ausgefüllte Liste mit den ausgegebenen Kennzeichen zurück.

2. Ihre Vorbereitung der Zulassungsanträge

Die jeweils nötigen Unterlagen sind auf unserer Flyer „Welche Unterlagen benötige ich“ zusammengefaßt. Ein reibungsloser Ablauf und eine vollständige Bearbeitung sind nur dann gewährleistet, wenn Sie diese Hinweise vollständig und sorgfältig beachten. Für Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung.

Darüber hinaus bitten wir Sie, die aus der Serie ausgewählten Kennzeichen in die jeweilige Versicherungsbestätigung (Doppelkarte) und auf der Vollmacht einzutragen und anzugeben, ob eine saisonale Zulassung gewünscht wird.

Organisatorische Vorgaben lassen es nicht zu, Ihre Antragsunterlagen bei der Ablieferung auf Vollständigkeit und Richtigkeit zu überprüfen. So weit uns die Bearbeitung aus derartigen Gründen nicht möglich ist, können wir die gewünschten Arbeiten nach Ihren Ergänzungen erst am nächsten Arbeitstag abschließen.

3. Abgabe Ihrer Anträge

Ihre Unterlagen nehmen wir jeweils

  • von Montag bis Freitag zwischen 7.30 und 10.00 Uhr

ohne vorherige Anmeldung am „Ausgabeschalter“, Zimmer 026, entgegen. Wir empfehlen Ihnen, die Zeit zwischen 7.30 und 9.00 Uhr zu wählen, in der wir erfahrungsgemäß nicht so stark frequentiert werden.

4. Abholung der Fahrzeugpapiere

Zur Abholung Ihrer Unterlagen und Abstempelung der mitgebrachten Kennzeichenschilder sind wir am „Ausgabeschalter“ am

  • Montag und Donnerstag von 14.00 bis 14.30 Uhr
  • Dienstag, Mittwoch und Freitag von 12.00 bis 12.30 Uhr

für Sie da. Zur gleichen Zeit können Sie die festgesetzten Gebühren in unserer Kasse mit EC-Karte bzw. am Gebührenautomaten bar einzahlen.

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 7.30 Uhr bis 12.30 Uhr – Annahmeschluß 11.00 Uhr
Montag                   14.00 Uhr bis 16.00 Uhr – Annahmeschluß 15.30 Uhr
Donnerstag            14.00 Uhr bis 18.00 Uhr – Annahmeschluß 17.30 Uhr

Kontakt

Telefon: 08251/92-222
Fax: 08251/92-3985
zulassungsbehoerde.aichach@lra-aic-fdb.de

Import Zulassung

Import eines fabrikneuen Fahrzeuges aus der EU

Erforderliche Unterlagen:

Gebühr:

ab 40,40 € (zzgl. Kosten für die Schilderherstellung)

Hinweise:

Die Vorführung des Neufahrzeuges ist erforderlich.
Die Umsatzsteuererklärung wird für Neufahrzeuge ab 48 ccm, 7,8 KW benötigt.

Kurzzeitkennzeichen

Verwendungszweck: Probe- und Überführungsfahrten innerhalb der BRD

Erforderliche Unterlagen:

  • gültiger Personalausweis/Pass
  • Bei Firmen: Auszug aus dem Handelsregister, ggf. Gewerbeanmeldung
  • eVB (elektronische Versicherungsbestätigung) für Kurzzeit-Kennzeichen
  • Zulassungsbescheinigung Teil II / Fahrzeugbrief mit entwerteter Zulassungsbescheinigung Teil I /Fahrzeugschein oder Betriebserlaubnis
  • ggf. Vollmacht (pdf)
  • Nachweis einer gültigen Hauptuntersuchung/Sicherheitsprüfung bis zum Ablauf der Zuteilung.
    Haben Sie keine gültige Hauptuntersuchung/Sicherheitsprüfung oder Betriebserlaubnis informieren Sie sich bei Ihrer Zulassungsstelle über Möglichkeit für Fahrt zur Erlangung der Nachweise.

 

Gebühr: 13,10 € (zzgl. Kosten für die Schilderherstellung)

Hinweise

Das Kurzzeitkennzeichen ist max. 5 Tage gültig und muss nach Ablauf nicht zurückgegeben werden.

Seit dem 01.04.15 werden Kurzzeitkennzeichen von der örtlich zuständigen Zulassungsstelle an den Antragsteller ausgegeben oder der Standort des Fahrzeuges muss hier sein (Nachweis mit Kaufvertrag und bisherigen Fahrzeugpapieren).

Neuzulassung

Zulassung eines fabrikneuen Fahrzeuges, deutsche Zulassungsbescheinigung Teil II / deutscher Fahrzeugbrief liegt vor.

Erforderliche Unterlagen:

Gebühr:

ab 26,90 € (zzgl. Kosten für die Schilderherstellung)

Oldtimerkennzeichen - historisch

H – Kennzeichen

Erforderliche Unterlagen:

  • Personalausweis / Pass
  • Zulassungsbescheinigung Teil II / Fahrzeugbrief
  • Zulassungsbescheinigung Teil I / Fahrzeugschein
  • Ggfs. bisherige Kennzeichenschilder
  • Ggfs. elektronische Versicherungsbestätigung ( bei stillgelegten Kfz und bei Kfz mit Saisonkennzeichen)
  • Oldtimer – Gutachten gem. § 23 StVZO mit Prüfbericht
  • Ggfs. Vollmacht (pdf)

Ein Oldtimerkennzeichen kann erst 30 Jahre nach dem Tag der ersten Zulassung des Fahrzeuges beantragt werden. Aus Platzgründen könnte ein Wechsel der Erkennungsnummer nötig sein.

Seit 01.10.2017 auch in Kombination mit Saison möglich.

Das Gutachten gem. § 23 StVZO erhalten Sie nach Vorführung bei einem anerkannten Sachverständigen. Die Kfz-Steuer beträgt für ein Fahrzeug mit Oldtimer-Kennzeichen pauschal ca. 192,00 € und für Kräder ca. 46,00 €.

Gebühr:

ab 27,40 € (zzgl. Kosten für die Schilderherstellung)

Oldtimerkennzeichen - rot

Rotes Dauerkennzeichen für Oldtimerfahrzeuge

Verwendungszweck:

Oldtimer, die an Veranstaltungen teilnehmen, die der Darstellung von Oldtimer-Fahrzeugen und der Pflege des Kraftfahrzeugtechnischen Kulturgutes dienen, benötigen hierfür sowie für Anfahren zu und Abfahrten von solchen Veranstaltungen keine Betriebserlaubnis und keine Zulassung, wenn sie ein rotes Oldtimerkennzeichen führen. 

Erforderliche Unterlagen:

  • Personalausweis / Pass
  • Antrag
  • Führungszeugnis, den Antrag erhalten Sie beim Einwohnermeldeamt Ihrer Gemeinde
  • elektronische Versicherungsbestätigung, speziell für das rote Dauerkennzeichen zur wiederkehrenden Verwendung
  • Zulassungsbescheinigung Teil II / Fahrzeugbrief
    • falls kein Fahrzeugbrief vorhanden ist, Kaufverträge für den Eigentumsnachweis und die Bestätigung eines amtlich anerkannten Sachverständigen über folgende technische Daten
      • Fahrzeugart
      • Hersteller
      • Typ
      • Fahrzeug-Ident-Nr.
      • Hubraum (nur bei Krafträdern)
      • Baujahr
      • Achslast (nur bei LKW)
      • zulässiges Gesamtgewicht
  • Ggfs. Vollmacht (pdf)
  • Gutachten für die Einstufung eines Fahrzeugs als Oldtimer mit Prüfbericht 

Gebühr:

ab 153,20 € (zzgl. Kosten für die Schilderherstellung)
10,20 € zusätzlich für jeden weiteren Fahrzeugschein bei nachträglicher Aufnahme

Rotes Kennzeichen Händler

Rotes Dauerkennzeichen zur wiederkehrenden betrieblichen Verwendung (Händler)

Verwendungszweck:

Prüfungs-, Probe- und Überführungsfahrten innerhalb Deutschlands

Erforderliche Unterlagen:

  • Personalausweis / Pass
  • Antrag
  • Führungszeugnis, den Antrag erhalten Sie beim Einwohnermeldeamt Ihrer Gemeinde
  • elektronische Versicherungsbestätigung, speziell für das rote Dauerkennzeichen zur wiederkehrenden Verwendung
  • Stellplatznachweis, Nachweis über Kfz-Stellplätze, die sich nicht auf öffentlichen Verkehrsflächen befinden dürfen.
  • Ggfs. Vollmacht

Gebühr:

ab 153,20 €
(zzgl. Kosten für die Schilderherstellung)

Saisonkennzeichen

sind grundsätzlich

  • bei allen Zulassungsvorgängen möglich
  • Unterlagen wie bei den jeweiligen Vorgängen genannt
  • elektronische Versicherungsbestätigung mit Eintrag der Saison – Gültigkeit

Gebühr:

ab 26,90 € (zzgl. Kosten für die Schilderherstellung)

Technische Änderung

Erforderliche Unterlagen:

  • Zulassungsbescheinigung Teil I / Fahrzeugschein
  • ggf. Zulassungsbescheinigung Teil II / Fahrzeugbrief
  • Gutachten des Sachverständigen mit Prüfbericht
  • bei Wechsel der Fahrzeugart eine elektronische Versicherungsbestätigung

Gebühr:

ab 12,- €

Umkennzeichnung

Umkennzeichnung der AIC – Nummern bei Verlust, Diebstahl oder auf Wunsch

Erforderliche Unterlagen:

  • Zulassungsbescheinigung Teil II / Fahrzeugbrief
  • Zulassungsbescheinigung Teil I / Fahrzeugschein
  • Nachweis einer gültigen Hauptuntersuchung/Sicherheitsprüfung (= Prüfberichte im Original)
  • Ggfs. Diebstahlsanzeige der Polizei
  • Ggfs. noch vorhandenes Kennzeichen
  • Ggfs. Vollmacht (pdf)

Gebühr:

ab 27,40 € (zzgl. Kosten für die Schilderherstellung)

Umschreibung

eines Fahrzeugs mit und ohne Halterwechsel

Erforderliche Unterlagen:

  • Personalausweis / Pass
  • Zulassungsbescheinigung Teil II / Fahrzeugbrief
  • elektronische Versicherungsbestätigung
  • Zulassungsbescheinigung Teil I / Fahrzeugschein
  • Nachweis einer gültigen Hauptuntersuchung/Sicherheitsprüfung (= Prüfberichte im Original)
  • Stilllegungsbescheinigung falls vor dem 01.10.2005 abgemeldet
  • bisherige Kennzeichenschilder bei Kennzeichenwechsel, wenn das Fahrzeug zugelassen ist
  • Ggfs. Vollmacht (pdf)
  • Ggfs. Zulassung auf Firma (pdf)
  • SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug der Kraftfahrzeugsteuer

Gebühr:

Umschreibung innerhalb ab 19,90 €

Umschreibung von außen ohne Kennzeichenwechsel ab 17,50 €

Umschreibung von außen mit Kennzeichenwechsel ab 28,10 €

Verkauf

Erforderliche Unterlagen:

Gem. § 13 Abs. 4 FZV ist der Verkauf eines Fahrzeuges der Zulassungsstelle mitzuteilen. Ein persönliches Erscheinen ist nicht erforderlich.

Gebühr:

keine

Wiederzulassung

Wiederzulassung auf den bisherigen Fahrzeughalter nach Außerbetriebsetzung

Erforderliche Unterlagen:

  • Personalausweis / Pass
  • entwertete Zulassungsbescheinigung Teil I
  • Abmeldebescheinigung (falls vor dem 01.10.2005 abgemeldet)
  • Zulassungsbescheinigung Teil II / Fahrzeugbrief
  • Nachweis einer gültigen Hauptuntersuchung (= Prüfbericht im Original)
  • Nachweis der Sicherheitsprüfung soweit rechtlich erforderlich (Vorlage des Prüfbuches und des Prüfprotokolls)
  • elektronische Versicherungsbestätigung
  • AIC- / FDB – Kennzeichen (wenn reserviert und Eurokennzeichen)
  • Ggfs. Vollmacht (pdf)
  • SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug der Kraftfahrzeugsteuer

Gebühr:

ab 11,70 €

Zulassung auf Firmen

Zulassung auf juristische Personen z.B. GmbH, OHG, AG, e.V. etc.

Neben den sonstigen erforderlichen Unterlagen werden außerdem benötigt:

  • Handelsregisterauszug bzw.
  • Vereinsregister
  • evtl. Gewerbeanmeldung
  • Ggfs. Vollmacht (pdf)

Zulassung auf eine GbR

Neben den sonstigen erforderlichen Unterlagen werden außerdem benötigt:

Weitere Infos auf unserem Merkblatt Zulassung auf Firma

Zulassung auf Einzelpersonenfirma

Neben den sonstigen erforderlichen Unterlagen ist eine Gewerbeanmeldung vorzulegen.