Kurzzeitkennzeichen

Verwendungszweck: Probe- und Überführungsfahrten innerhalb der BRD

 

Erforderliche Unterlagen:

  • gültiger Personalausweis/Pass
  • Bei Firmen: Auszug aus dem Handelsregister, ggf. Gewerbeanmeldung
  • eVB (elektronische Versicherungsbestätigung) für Kurzzeit-Kennzeichen
  • Zulassungsbescheinigung Teil II / Fahrzeugbrief mit entwerteter Zulassungsbescheinigung Teil I /Fahrzeugschein oder Betriebserlaubnis (falls vorhanden)
  • ggf. Vollmacht (pdf)
  • Nachweis einer gültigen Hauptuntersuchung/Sicherheitsprüfung bis zum Ablauf der Zuteilung.
    Haben Sie keine gültige Hauptuntersuchung/Sicherheitsprüfung oder Betriebserlaubnis informieren Sie sich bei Ihrer Zulassungsstelle über Möglichkeit für Fahrt zur Erlangung der Nachweise.

 

Gebühr: 13,10 € (zzgl. Kosten für die Schilderherstellung)

Hinweise

Das Kurzzeitkennzeichen ist max. 5 Tage gültig und muss nach Ablauf nicht zurückgegeben werden.

Seit dem 01.04.15 werden Kurzzeitkennzeichen von der örtlich zuständigen Zulassungsstelle an den Antragsteller ausgegeben oder der Standort des Fahrzeuges muss hier sein (Nachweis mit Kaufvertrag und bisherigen Fahrzeugpapieren).