Entsorgung von Nachtspeicherheizgeräten

Der Landkreis Aichach-Friedberg bietet die Möglichkeit, Nachtspeicherheizgeräte aus privaten Haushalten über die Firma Kutter auf dem Betriebsgelände der Firma Karl Stief GmbH, Unterfeldstr. 1 - 3, 86199 Augsburg bei vorheriger Antragstellung kostenfrei zu entsorgen. Eine ordnungsgemäße Entsorgung ist neben dem Asbestanteil insbesondere wegen den Speichersteinen erforderlich, die Chrom VI enthalten. Chrom (VI) (=Chromat) entsteht während der Betriebsphase des Nachtspeicherheizgerätes durch die Hitzeeinwirkung und Umwandlung aus Chrom (III). Chrom (VI)-Verbindungen haben eine hohe akute Toxizität, Krebsauslösung (IARC Kat. 1) und sind eindeutig kanzerogen für Menschen. Wir empfehlen daher die Geräte im kompletten Zustand zu entsorgen und auch den Abbau durch eine Fachfirma vornehmen zu lassen.

Die Entsorgung wird vom Landkreis bezuschusst. Zusätzliche anfallende Kosten für Verpacken, An- und Abfahrt, Transport, Verbrauchsmaterialien usw. werden nicht übernommen.

Bitte beachten:

Eine kostenlose Anlieferung ist erst nach Antragstellung mit einer gültigen Genehmigungsnummer der Kommunalen Abfallwirtschaft möglich. Das Altgerät ist so zu verpacken und abzukleben, dass ein Austritt von Asbestfasern oder anderer Schadstoffe nicht möglich ist. Für den ordnungsgemäßen Transport und die Abgabe bei der Firma Karl Stief müssen alle Lüftungsschlitze und Geräteöffnungen abgeklebt sein. Die Nachtspeicheröfen müssen auf einer Palette angeliefert werden. Die Anlieferung muss der Firma Karl Stief vorher angekündigt werden (Tel. 0821/570 456-0).

Wir weisen darauf hin, dass die nicht ordnungsgemäße Entsorgung strafrechtliche Konsequenzen nach sich zieht.

Antragsformular hier:

Bei Fragen wenden Sie sich an die Abfallberatung des Landkreises Aichach-Friedberg Tel. 08251/86167-11 oder 18, E-Mail: abfallberatung@lra-aic-fdb.de