Gewerbeabfälle

Hier finden Sie Informationen rund um Gewerbeabfälle

Abfallvermeidung, Abfalltrennung in Abfälle, die einer Verwertung zugeführt werden können bzw. in Abfälle die beseitigt werden müssen, sind auch für Handel, Gewerbe- und Industriebetriebe bereits im Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz (KrW-/AbfG) verankert.

Mit dem In-Kraft-Treten der Gewerbeabfallverordnung (GewAbfV) zum 1. Januar 2003 hat der Bundesgesetzgeber die Entsorgung von gewerblichen Siedlungsabfällen geregelt.

Die Verordnung zielt darauf ab, durch Getrennthaltung der Abfälle bereits am Entstehungsort die umweltverträgliche Verwertung und Beseitigung von gewerblichen Siedlungsabfällen sicherzustellen. In § 7 schreibt diese Verordnung vor, dass jeder Gewerbebetrieb in angemessenem Umfang Behälter für Abfälle zur Beseitigung (Restmüll) vorhalten muss.

Die Bundesverordnung wurde vom Landkreis Aichach-Friedberg mittels der Abfallwirtschaftssatzung in örtliches Recht umgelegt. In § 15 der Abfallwirtschaftssatzung des Landkreises Aichach-Friedberg (AWS) ist festgelegt, dass Gewerbebetriebe für jeden Ganztagsbeschäftigten pro Woche ein Restmüllvolumen von 3,0 Litern vorhalten müssen.

 

Johanna Tremmel
08251/86 16 7-18
08251/86 16 7-25
Anita Thrä
08251/86 16 7-11
08251/86 16 7-25