Landwirtschaftliche Foliensammlung

Das Bayerische Abfallwirtschaftsgesetz schreibt neben der Abfallvermeidung die Verwertung von Abfällen vor. Nachdem die Verwertungskapazitäten für Kunststofffolien vorhanden sind, müssen diese auch der Wiederverwertung zugeführt werden.

Landwirtschaftliche Folien können nicht auf den Wertstoffsammelstellen im Landkreis Aichach-Friedberg abgegeben werden.

Die Container auf den Wertstoffsammelstellen werden nur für Verkaufsverpackungen aus diesem Material vorgehalten, d.h. beim Erwerb der Verkaufsverpackung wurde bereits ein Lizenzentgelt an ein duales Rücknahmesystem für die kostenlose Rückgabe entrichtet. Diese Materialien sind mit dem jeweiligen Logo wie z.B. dem Grünen Punkt gekennzeichnet sein.

Aus diesem Grund führt der Landkreis Aichach-Friedberg in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Bauernverband jährlich die Sammlung von gebrauchten Kunststofffolien aus Gartenbau und landwirtschaftlichen Bereich durch.

Helfen Sie mit, durch verantwortungsvolles Müllverhalten einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz im Landkreis Aichach-Friedberg zu leisten.

Folgende Folien können zur Verwertung abgegeben werden:

  • Siloabdeckfolien
  • Gewächshausfolien
  • Beetabdeckfolien
  • Stretchfolien von Ballen
  • Schrumpffolien
  • Spargelfolien (ohne Rollenkern)

Voraussetzungen zur Wiederverwertung

Um die Wiederverwertung der gebrauchten Folien gewährleisten zu können, müssen jedoch einige Voraussetzungen erfüllt sein.

  • absolut besenrein
  • frei von Fremdstoffen wie Erde, Laub, Steine, Draht, Futtermittelreste u.ä.
  • trocken
  • gebündelt (Maximale Größe der Folienrollen bzw. –bündel ca. 20 m lang und 2 m breit)

Die Sammlung und Anlieferung erfolgt in der Regel im Vorfeld der Aktion auf Ortsverbandsebene. Betriebe mit großen Mengen können ihre Folien direkt beim jeweiligen Entsorger anliefern.

Der Landkreis übernimmt einen Großteil der Kosten, da sich die Anlieferer an den Kosten für Sammlung und Verwertung aber auch beteiligen müssen, ist es notwendig, dass die Gewichte festgestellt werden.

Die Bezahlung erfolgt per Einzugsverfahren vom Konto des Anlieferers d.h., bei der Abgabe der Folien ist die Bankverbindung bekannt zu geben.

Nach Abschluss der Aktion werden die Kosten gemäß angelieferte Menge umgelegt.

Preise und Anlieferbedingungen hier im Infoflyer

Formular für die Foliensammlung:

Abfallberatung
08251/86 16 7-18
08251/86 16 7-25