Home » „LernMax“ macht’s möglich“

„LernMax“ macht’s möglich“

13.10.2022

Individuell und selbständig Deutsch lernen im Unterricht

Friederike Gerlach (Leiterin des Sachgebiets Ehrenamt, Bildung, Integration), Elisabeth Kern (Rektorin der Theresia-Gerhardinger Grundschule Friedberg), Nicole Krahn (Lehrerin der TGGS), Ingrid Hillenbrand (Schulamtsdirektorin) und Sabine Kapfhamer (Mitarbeiterin Bildungsbüro); von links (Bild © Landratsamt Aichach-Friedberg, Lena-Marie Asam).

Das Lernübungsprogramm „LernMax Deutsch als Zweitsprache“ ist seit dem vergangenen Schuljahr an 16 Schulen im Landkreis Aichach-Friedberg im Einsatz, darunter die Theresia-Gerhardinger-Grundschule (TGGS) in Friedberg. Die Software ermöglicht es Kindern mit wenig bis gar keinen Deutschkenntnissen, während des Unterrichts selbständig Übungen am Computer oder Tablet zu machen. Dabei können sie aus verschiedenen Erklärsprachen ihre Muttersprache auswählen und werden in dieser individuell durch das Programm geführt; die einzelnen Übungen bauen dabei aufeinander auf. „Dadurch haben die Schülerinnen und Schüler beim Lernen gleich Erfolgserlebnisse und die Lehrkräfte werden entlastet“, weiß Lehrerin Nicole Krahn, die die Software in ihren Klassen einsetzt und für das Thema Digitalisierung an der Grundschule zuständig ist. „Aktuell werden 23 ukrainische und zwei syrische Kinder an unserer Schule mit dem Lernprogramm gefördert“, so Rektorin Elisabeth Kern. Gemeinsam mit Schulamtsdirektorin Ingrid Hillenbrand bedankten sich die beiden Vertreterinnen aus Friedberg nun bei Friederike Gerlach, Leiterin des Sachgebiets Ehrenamt, Bildung, Integration, und Sabine Kapfhamer, Bildungsbüro, für die Erstanschaffung der Lizenzen über das Bildungsbüro.