Home » Ortsschild in Oberbernbach – Landrat schlägt Testphase vor

Ortsschild in Oberbernbach – Landrat schlägt Testphase vor

16.11.2022

Landrat: „Wir sollten nicht nach Mutmaßungen oder Anschauungen bewerten, sondern faktenbasiert. Falls sich nach dieser Testphase Änderungsbedarf ergibt, würde die Regelung entsprechend angepasst.“

Mit der Sanierung der Staatsstraße durch Oberbernbach wurde das Ortsschild in Richtung Motzenhofen um etwa 400 Meter nach innerorts versetzt. Nach Abstimmung mit der Polizei und dem Staatlichen Bauamt Augsburg hatte dies das Landratsamt so festgelegt, den Vorgaben der Straßenverkehrsordnung folgend. Die Stadt Aichach wurde rechtzeitig vor der Umsetzung informiert. Im Stadtrat von Aichach führte diese Entscheidung zu einem Eilantrag der Grünen-Fraktion, der das Ziel hatte, das Schild wieder an seinen ursprünglichen Standort zurück zu versetzen, um niedrigere Geschwindigkeiten auf der Strecke zu behalten. Der Stadtrat hatte daraufhin seine Verwaltung beauftragt, die Verkehrsbehörde des Landratsamtes um nochmalige Überprüfung der Anordnung zu bitten.

Heinrich Glöckner aus Oberbernbach und Grünen-Stadtrat Josh Stadlmaier hatten deshalb Landrat Dr. Klaus Metzger um einen Austausch gebeten. Nach einem guten Gespräch kamen die drei auf Vorschlag des Landrats zu dem Kompromiss, die Situation in Oberbernbach über einen Zeitraum von sechs Monaten zu beobachten und sie dann in gemeinsamer Runde zu bewerten. Metzger: „Wir sollten nicht nach Mutmaßungen oder Anschauungen bewerten, sondern faktenbasiert. Falls sich nach dieser Testphase Änderungsbedarf ergibt, würde die Regelung entsprechend angepasst. Natürlich müssen wir dabei die rechtlichen Vorgaben einhalten.“