Home » Personelle Verstärkung für die untere Naturschutzbehörde

Personelle Verstärkung für die untere Naturschutzbehörde

25.01.2022

Ministerium genehmigt zusätzliche Stelle für Biodiversität und Landschaftspflege

Bereits seit Jahren weist Landrat Dr. Klaus Metzger auf die angespannte Personalsituation an der unteren Naturschutzbehörde hin. Adressat war insbesondere das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz, dem die untere Naturschutzbehörde im Landkreis unterstellt ist. Die Bemühungen waren nun in einem ersten Schritt erfolgreich, auch dank der Unterstützung von MdL Peter Tomaschko. Am 18. Januar gab Staatsminister Thorsten Glauber grünes Licht für eine neue Planstelle.

„Ich freue mich sehr über die Zusage, die zeigt, dass der Freistaat unsere Anstrengungen für nachhaltigen Umwelt- und Klimaschutz im Wittelsbacher Land anerkennt und unterstützt“, so Landrat Dr. Klaus Metzger. „Die zusätzliche Stelle hilft uns fraglos, wir werden aber nicht nachlassen, um die zukunftswichtige Biodiversitätsberaterstelle zusätzlich zu bekommen. Dazu habe ich zuletzt im November 2021 auch alle unsere Landtagsabgeordneten um Mitwirkung gebeten.“

„Minister Glauber hat letztendlich zugestimmt, dass wir zum Schutz der beeindruckenden Vielfalt an wertvollen Naturlandschaften dringend personelle Verstärkung brauchen. Der Freistaat ist hier eindeutig in der Pflicht.“, so Peter Tomaschko.

Vorbehaltlich der Zustimmung durch den Bayerischen Landtag zum Entwurf des Haushalts 2022 kann die Stelle mit einer dringend benötigten Fachkraft für Naturschutz und Landschaftspflege besetzt werden, natürlich wäre auch das Profil einer Biodiversitätsberaterin bzw. eines Biodiversitätsberaters denkbar.