Home » Tradition ja, Abfallentsorgung nein: Was beim Jaudusfeuer zu beachten ist

Tradition ja, Abfallentsorgung nein: Was beim Jaudusfeuer zu beachten ist

25.03.2024

Landratsamt informiert über den richtigen Umgang mit dem Osterbrauch

Der Brauch, in der Nacht von Karsamstag auf Ostersonntag Jaudusfeuer zu entzünden, wird im Wittelsbacher Land vielerorts nach wie vor gepflegt. Das Landratsamt Aichach-Friedberg weist darauf hin, dass bei Brauchtumsfeuern ausschließlich naturbelassenes, unbehandeltes Holz verbrannt werden darf. Dazu zählen naturbelassenes Vollholz, Vollholzpaletten, Zapfen sowie holziges getrocknetes Grüngut wie Reisig, Zweige und Äste. Nicht verbrannt werden dürfen Gartenabfälle sowie lackiertes, verleimtes und mit Holzschutzmitteln behandeltes Holz, beispielsweise von Dachstühlen oder aus dem Außenbereich.

Zum Schutz von Tieren, die in dem aufgehäuften Holz gerne Unterschlupf suchen, sollten Jaudusfeuer kurz vor dem Entzünden unbedingt umgeschichtet werden.

Die Veranstaltung ist bei der jeweiligen Gemeinde anzumelden.