Home » Ukraine: Landkreis bereitet sich intensiv auf Aufnahme von Geflüchteten vor

Ukraine: Landkreis bereitet sich intensiv auf Aufnahme von Geflüchteten vor

01.03.2022

Sporthalle am Gymnasium Friedberg wird gegebenenfalls Erstunterkunft

Seit letzter Woche bereitet sich der Landkreis Aichach-Friedberg auf die Aufnahme von Geflüchteten aus der Ukraine vor. Dabei greift er auf die Erfahrungen der Jahre 2015 und 2016 zurück, als es ebenfalls galt, Menschen schnell und gut unterzubringen.

Landrat Dr. Klaus Metzger betont: „Auch wenn Regelungen immer noch ausstehen und wir nicht wissen, wie viele Menschen aus der Ukraine im Wittelsbacher Land um Aufnahme bitten oder zugewiesen werden, ist es für uns wichtig, vorbereitet zu sein, um schnell und unbürokratisch helfen zu können. Daher treffen wir schon jetzt sämtliche Vorbereitungen, um im Akutfall die Menschen bestmöglich versorgen zu können.“ Dazu traf sich heute bereits die neu eingerichtete Koordinierungsgruppe unter der Leitung des Landrats.

Aktuell ist der Landkreis Aichach-Friedberg dabei, für den Notfall die Belegung der Turnhalle am Gymnasium in Friedberg für Geflüchtete vorzubereiten. Die Turnhalle wird nicht als dauerhafte Unterkunft für die Flüchtenden aus der Ukraine, sondern, wie vier Mal in den Jahren 2015 und 2016, im Bedarfsfall als eine Art ANKER-Erstaufnahmeeinrichtung dienen, wo die Menschen registriert, erfasst und mit dem Notwendigsten versorgt werden, bis sie nach wenigen Tagen in geeignete Unterkünfte verlegt werden können. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landratsamtes sind aktuell damit beschäftigt, beispielsweise Teppiche zu bestellen, Kinderbetten zu ordern, Sanitär-Container anzufragen, Catering, Security und medizinische Versorgung zu organisieren.

Parallel laufen Planungen, wo und wie im Bedarfsfall sogenannte unbegleitete Minderjährige aufgenommen und betreut werden können.

All diejenigen, die

  • im Landkreis Menschen aus der Ukraine privat aufnehmen möchten,
  • ukrainische Staatsangehörige sind und sich im Landkreis aufhalten,
  • geflüchtet im Landkreis angekommen sind und noch keine Unterkunft in Aussicht haben,

mögen sich bitte beim Landratsamt unter ukraine [at] lra-aic-fdb [dot] de melden oder anrufen unter 08251 92 4817.