Home » Wann kommt Wasserstoff in den Landkreis?

Wann kommt Wasserstoff in den Landkreis?

18.01.2024

Betriebe können jetzt ihren zukünftigen Bedarf melden

Die nächste Erhebungsphase für den Bedarf an Wasserstoff für die Planung des bundesweiten H2-Netzes läuft von Anfang Februar bis Anfang März. Ob es im Wirtschaftsraum Augsburg und Schwaben ab 2030 Wasserstoff geben wird und wieviel, hängt ganz entscheidend davon ab, welchen Bedarfsmengen die Unternehmen jetzt melden.

In einer bundesweiten Erhebung wird über die Gasverteilnetzbetreiber ermittelt, welche Wasserstoffprojekte mit welchen Mengen voraussichtlich in den nächsten zehn Jahren realisiert werden. Betriebe, die planen, zukünftig Wasserstoff in ihren Prozessen einzusetzen, sollten unbedingt eine Meldung abgeben. Nur so kann sichergestellt werden, dass die Netzkapazitäten ausreichend ausgelegt werden und genügend Wasserstoff fließen wird. Denn die übernächste Erhebung findet erst 2026 statt und in der Folge könnte es in der Region erst ab 2035 Wasserstoff geben.

Eine Online-Informationsveranstaltung des Zentrums Wasserstoff.Bayern am Freitag, 9. Februar, 11 bis 12 Uhr, informiert darüber, wie die Erhebung abläuft und wie bei der Meldung vorzugehen ist.

Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie Anmeldung gibt es hier.

Um für weitere aktuelle Informationen zur Erhebung in den Verteiler aufgenommen zu werden, können sich Betriebe an die regionale Koordinierungsstelle Wasserstoff der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH wenden. Ansprechpartnerin ist Martina Medrano (Martina.medrano@region-a3.com). Auch der jeweils zuständige Verteilnetzbetreiber kann weitere Informationen zur Erhebung liefern.