Historie

Hier hatten die Wittelsbacher ihren Stammsitz

Die bei Aichach liegende Burg „Wittelsbach“ ist der ehemalige Stammsitz der Wittelsbacher, sie gab dem tausendjährigen Herrschergeschlecht der Bayern ihren Namen. Zerstört wurde sie, nachdem Pfalzgraf Otto VIII. im Jahr 1208 den Stauferkönig Philipp von Schwaben ermordet hatte. Noch heute sind auf dem Burghügel in Oberwittelsbach die außergewöhnliche Burgkirche aus dem 15. Jahrhundert und das Wittelsbacher-Nationaldenkmal zu besichtigen.

Gar nicht weit davon, in Unterwittelsbach, steht mit dem liebenswerten „Sisi-Schloss“ ein echter Besuchermagnet. Auch sonst begegnen einem die Wittelsbacher in der ganzen Region auf Schritt und Tritt. Zudem ist das „Wittelsbacher Land“ auch eine Bürgerbewegung, die mit Hilfe des gleichnamigen Vereins die nachhaltige Entwicklung der natürlichen Lebensgrundlagen und der Identität der Bevölkerung mit dem Wittelsbacher Land zum Ziel hat.

1972 entstand der heutige Landkreis Aichach-Friedberg. Gebildet wurde er aus Großteilen der vorherigen Landkreise Aichach und Friedberg sowie aus Einzelgemeinden der benachbarten Landkreise Fürstenfeldbruck, Neuburg a.d. Donau und Schrobenhausen. Gleichzeitig wurde er dem Regierungsbezirk Schwaben zugeordnet. Da sowohl der Friedberger als auch der Aichacher Raum früher zu Altbayern gehörten, wird der Landkreis gerne als der "altbayerische Landkreis im Regierungsbezirk Schwaben" bezeichnet.

 

Das Landkreiswappen

Wappen.gif
Die Wappenbeschreibung lautet:

"Unter Schildhaupt mit den bayerischen Rauten gespalten von Silber und Rot; vorne ein grünes Eichenblatt, hinten ein goldenes Ulrichskreuz"

Auf dem Landkreiswappen finden sich beide Teile des Kreisgebietes wieder. Das Eichenlaub symbolisiert den Altlandkreis Aichach, mit Sitz der Kreisverwaltung. Das Ulrichskreuz steht für den Altlandkreis Friedberg und seine vielfältigen Verbindungen zu Bistum und Hochstift Augsburg. Die Rauten erinnern an die namengebende Stammburg Wittelsbach (bei Aichach) und an die Zugehörigkeit dieses Landkreises zum altbayerischen Sprach- und Kulturraum.