Home » Vereine lernen Feste planen

Vereine lernen Feste planen

18.03.2024

Abendseminar zum Thema „Jubiläen, Feste, Feiern: Woran müssen Vereine denken?“: über 100 Vertreterinnen und Vertreter aus der Welt der Vereine und ehrenamtlichen Organisationen aus dem Landkreis Aichach-Friedberg folgten der Einladung.

Bild (© Stadt Friedberg, Anna Klotz)

Egal ob Sport-, Feuerwehr-, Musik- oder Schützenfest, (Weihnachts-)Markt oder Trachten- und Faschingsumzug: Es gibt viel zu organisieren und Vorschriften zu beachten. Deshalb lud die Freiwilligenagentur in Kooperation mit der Stadt Friedberg zu einem gut zweistündigen Abendseminar zum Thema „Jubiläen, Feste, Feiern: Woran müssen Vereine denken?“ in die Mensa der Mittelschule Friedberg. 100 Vertreterinnen und Vertreter aus der Welt der Vereine und ehrenamtlichen Organisationen aus dem Landkreis Aichach-Friedberg folgten der Einladung. Vertreterinnen und Vertreter von Landratsamt, Stadt Friedberg und der Polizei gaben Informationen zu Vorschriften, Gesetzen und Haftungsfragen und standen für Fragen zur Verfügung, damit hinterher alle zufrieden auf eine gelungene Veranstaltung ohne böses Erwachen zurückblicken können.

Eine ganze Reihe an Anforderungen gibt es für Vereine zu erfüllen, wollen diese eine Veranstaltung durchführen – sei es ein Jubiläum, ein Fest oder eine sonstige Feierlichkeit. Die acht Referierenden verschiedener Fachstellen standen den Vertretenden der Vereine bei Fragen rund um die Themen Vereinsveranstaltung kompetent Rede und Antwort.

Themen waren beispielsweise die rechtlichen Anforderungen aus Sicht der Lebensmittelhygiene und des Gaststättenrechts, wann eine Beteiligung der Polizei bei einer Veranstaltung erforderlich ist, baurechtliche Anforderungen sowie sicherheitsrechtliche Anforderungen an Veranstaltungen.

Informationen und Hinweise rund um die Durchführungssicherheit von Vereinsveranstaltungen gab es aus erster Hand von der Abteilung Öffentliche Sicherheit und Ordnung der Stadt Friedberg sowie von Karl Schreiner, dem Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Friedberg. Es ging sowohl um Haftungsfragen und ab welcher Gästezahl ein Sicherheitsdienst benötigt wird.

Lebensmittelhygiene, Sicherheit und Ordnung – nicht nur diese Themen waren den Interessenten wichtig

Ganz konkret wurde es beim Thema Verkauf von Kuchen. Bei der Frage, was zu beachten sei hinsichtlich Kühlung und potentiellen Allergenen auf so mancher Zutatenliste, war die Expertise der Vertreterin des Sachgebiets Sicherheit, Katastrophen- und Verbraucherschutz des Landratsamtes Aichach-Friedberg hilfreich. Petra Frey empfahl, gerade was die Inhaltsstoffe betrifft, sich die Rezepte der fleißigen Kuchenbäckerinnen schriftlich geben zu lassen, zu dokumentieren, wer welchen Kuchen gebacken hat, und alle Rezepte beim Verkauf parat zu haben, um gegebenenfalls Auskunft geben zu können.

Generell rieten alle Referenten zu einer guten und vorausschauenden Planung sowie offene Fragen mit den entsprechenden Fachstellen im Vorfeld zu klären, damit alle Beteiligten Feste und Feiern unbeschwert genießen können.

Das Thema schien offensichtlich den Nerv getroffen zu haben, denn die Mensa der Mittelschule war bis in die hintersten Reihen gefüllt. Die Stadt Friedberg und die Freiwilligenagentur freuten sich sehr über den regen Zuspruch, beide Veranstalter verbuchten das Vereinsforum unisono als vollen Erfolg.

Den Vereinen und gemeinnützigen Organisationen in ihrer ehrenamtlichen Arbeit zu Seite zu stehen und in ihren Belangen und Aufgaben so gut wie möglich zu unterstützen, ist eines der zentralen Anliegen der Freiwilligenagentur.

 

Wissenswertes rund ums Vereinsrecht

Die nächste Veranstaltung der Freiwilligenagentur zum Thema „Vereinsrecht“ findet am Samstag, 27.4. von 9 bis 16 Uhr statt. Eine Teilnahme ist nur mit vorheriger Anmeldung bei der Freiwilligenagentur möglich telefonisch unter (08251) 92-4848 oder via E-Mail freiwilligenagentur@lra-aic-fdb.de. Persönlich sind die Mitarbeiterinnen der Freiwilligenagentur in der Außenstelle des Landratsamtes, Steubstraße 6 in Aichach, zu den Öffnungszeiten des Landratsamts zu erreichen.